Perinatalzentrum Level 1

Betreuung von Risikoschwangerschaften, Frühgeborenen und Reifgeborenen

Das Hegau-Bodensee-Klinikum kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Betreuung von Risikoschwangerschaften, sehr kleinen Frühgeborenen und Reifgeborenen zurückblicken. 

Durch speziell qualifizierte Fachärzte sowohl in der Frauenklinik (Frauenärzte mit der Zusatzbezeichnung spezielle Geburtshilfe) als auch in der Klinik für Kinder und Jugendliche (Neonatologen), entsprechend ausgebildete Pflegekräfte und eine modernisierte medizinische Ausstattung auf dem aktuellen Stand der Technik ist das Perinatalzentrum in Singen seit mehr als zehn Jahren als Perinatalzentrum mit höchster Versorgungsstufe (Level I) anerkannt. Wir garantieren Ihnen eine rund um die Uhr Versorgung auch von extrem kleinen Frühgeborenen durch unsere Spezialisten.

Wir sind stolz darauf, dass wir nachweislich sehr gute Ergebnisse beim Verhindern von Frühgeburten erzielen. Nur 1-2 von 10 Frauen, die mit drohender Frühgeburt zu uns kommen, entbinden schließlich ihr Kind auch zu früh. Denn viel wichtiger als möglichst viele Frühgeborene zu versorgen ist es, alles zu tun, um eine Frühgeburt zu verhindern. Nichts ist besser für ein Kind, als solange wie möglich bei seiner Mutter im Mutterleib zu bleiben.

In Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen werden  Neugeborene mit Fehlbildungen, die in der Regel schon vor der Geburt erkannt werden, behandelt. Durch die im Haus angesiedelte Kinderchirurgie finden bereits vor der Geburt Aufklärungs-Erklärungsgespräche interdisziplinär statt. Handelt es sich um eine sehr seltene Fehlbildung oder erfordert die Fehlbildung eine Versorgung in einem anderen Zentrum, werden die notwendigen Schritte schon früh in Wege geleitet. 


Videos aus dem Perinatalzentrum


Bei einer problematischen Geburt oder einer Erkrankung des Neugeborenen stehen im Kreißsaal entsprechend qualifizierte Kinderärzte (Neonatologen) bereit, um sich um das Neugeborene zu kümmern bzw. es ggf. auf die nur wenige Schritte entfernte Intensivstation für Früh- und Reifgeborene zu bringen. Die Eltern werden so weit wie möglich in die Pflege eingebunden. Ziel ist es, eine möglichst wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau in der Bodenseeregion und entlang des Hochrheins anzubieten. Das Versorgungsangebot wird von der Region angenommen, wie die Fallzahlentwicklung der auf der Neugeborenen-Intensivstation betreuten Früh- und Neugeborenen zeigt. Details können Sie der Informationsbroschüre des Perinatalzentrums entnehmen.

Den Informationsflyer der Frühgeborenen-Intensivstation finden Sie hier.

Die Termine zum Frühgeborenen-Elterntreff finden Sie hier.

Die Behandlungsergebnisse der Versorgung von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht von unter 1500 g am Perinatalzentrum Singen in den letzten 5 Jahren (2016-2020) können Sie hier abrufen. Da die Daten deutschlandweit zentral erfasst und aufbereitet werden, sind diese immer 1-2 Jahre zeitversetzt (d.h. in 2021 gibt es die Zahlen 2015-2019 bzw. 2016-2020).

Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung über das Thema Frühgeburt/Frühgeborene finden Sie hier.

Kürzliche Presseberichte

bisher kleinstes in Singen versorgtes Frühgeborenes mit 270g: Pressebericht vom 19.02.2022

Fallbeispiel eines betreuten Frühgeborenen vom 18.12.2021 

Pressespiegel des Südkuriers vom 11.09.2019

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.