Team und Arbeitsplatz Gefäßchirurgie

Das Team
Der Arbeitsplatz
Die Aus-/Fortbildung
Das Team

Leitende Ärzte

Oberärzte

Weitere Ärzte

Sekretariat der Gefäßchirurgie

Weitere Mitarbeiterinnen

Der Arbeitsplatz

Die Klinik wird seit Oktober 2005 von Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Tomas Pfeiffer geleitet. Zu den ärztlichen Mitarbeitern gehören 2 leitende Ärzte, 5 Oberärzte und 7 Assistenzärzte. Hinzu kommen zwei Gefäßassistentinnen (DGG).

Am Standort Singen befindet sich ein Zentral-OP mit 7 Sälen, von denen 1 Saal täglich der Gefäßchirurgie zur Verfügung steht. Neben der Pflegestation mit 34 Betten befindet sich auch eine Intensivstation, eine Intermediate Care-Station und eine Schlaganfalleinheit (Stroke unit) in Singen.

Am Standort Radolfzell wurde neben den bestehenden zwei Operationssälen 2013 ein neues ambulantes OP-Zentrum mit zwei weiteren Sälen eröffnet. Die beiden chirurgischen Pflegestationen sind interdiziplinär (Allgemein-, Unfall-, Viszeral- und Gefäßchirurgie) belegt. Die Intensivstation verfügt über vier Betten.

Der Standort Konstanz verfügt über einen Zentral-OP mit 6 Operationsälen und eine ambulante Operationseinheit mit weiteren 3 Sälen. Für die stationäre Behandlung stehen 20 Betten zu Verfügung, darüber hinaus können bis zu 5 Betten für die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms interdisziplinär in der I. Medizinischen Klinik belegt werden. Zusätzlich stehen Intensivstation, Intermediate Care-Station und Schlaganfalleinheit zur Verfügung.

Die Aus-/Fortbildung

Studium
Sowohl das Hegau-Bodensee-Klinikum als auch das Klinikum Konstanz sind akademische Lehrkrankenhäuser der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Hier können Medizinstudenten ihr Praktisches Jahr absolvieren. Die Klinik für Gefäßchirurgie führt regelmäßige Fortbildungen für PJ-Studenten durch. Tägliche Röntgenbesprechungen sowie wöchentliche gefäßchirurgisch-angiologisch-radiologische und gefäßchirurgisch-neurologische Fallkonferenzen bieten die Möglichkeit zu praxisorientiertem fachübergreifendem Lernen. Besondere Schwerpunkte der Studentenausbildung liegen darüber hinaus in der Einführung in operative Fertigkeiten sowie in der Förderung selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitens.

Ärztliche Weiterbildung
PD Dr. Pfeiffer besitzt die volle Weiterbildungsberechtigung (48 Monate) für den Schwerpunkt Gefäßchirurgie. Prof. Dr. Gundlach, Leiter der Klinik für Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie, PD Dr. Probst, Leiter der Klinik für Unfall- und Handchirurgie, und PD Dr. Pfeiffer, Leiter der Klinik für Gefäßchirurgie, besitzen gemeinsame die Weiterbildungsberechtigung für das Gebiet Allgemeinchirurgie (24 Monate) und Basischirurgie (Common Trunk/24 Monate).

Zusätzliche MA

Personal KN
Sonja Weh (Gefäßassistentin DGG)

Aktuelle Besucherregelung

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

unsere stationären Patienten freuen sich über Ihren Besuch. Das lässt die Corona-Verordnung des Landes auch zu. Um auf der sicheren Seite zu sein, halten wir im GLKN mit Blick auf die Urlaubszeit und der zu erwartenden Ausbreitung der hoch ansteckenden Delta-Variante des Corona-Virus an unserem bewährten und erprobten Hygienekonzept fest. Dies dient dem Schutz unserer Patienten und Mitarbeitenden.

Somit gilt in den Akutkliniken des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz weiterhin die 1-1-1 Regelung, die besagt: Pro Patient ist ein Besucher pro Tag erlaubt. In Ausnahmefällen können auch mehrere Personen auf Einladung des behandelnden Arztes zu Besuch kommen. Die genauen Besuchszeiten erfragen Sie bitte vor Ort.

Vom Besuch ausgeschlossen sind Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist bei BesucherInnen weiterhin vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2-Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Besucher stationärer Patienten in unseren Kliniken haben auch weiterhin einen negativen Antigentest vorzuweisen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen. Hierüber ist ein geeigneter Nachweis zu erbringen (*).

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder einen Termin in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle bitte mit.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um Einhaltung der Besucherregelung.

Vielen Dank!
Ihre Krankenhausleitung

Stand: 02. Juli 2021

(*) Nachweis: Bei Geimpften: Impfnachweis (Gelbes Buch) oder Impfbescheinigung oder Digitaler Impfnachweis plus Identitätsausweis. Bei Genesenen: schriftlicher positiver PCR-Nachweis nicht älter als 6 Monate und nicht jünger 28 Tage plus Identitätsnachweis.

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.