Pflegedirektion Konstanz

Pflege im Klinikum Konstanz

Herzlich willkommen auf der Seite des Pflegedienstes am Klinikum Konstanz. Es freut uns sehr, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben, um mehr über die Profession der Pflege am Klinikum Konstanz zu erfahren.

Wir verstehen uns als kompetenter Partner im multiprofessionellen Team. Hand in Hand mit anderen Berufsgruppen steht dabei stets das Wohlbefinden unserer Patient:innen im Mittelpunkt unseres Handelns. Um eine bestmögliche Versorgung sicherzustellen, arbeiten ca. 650 Pflegende rund um die Uhr inmotivierten, engagierten und kompetenten Teams zusammen. Wenn auch Sie Teil unserer Klinik werden wollen, sich mit Ihren Erfahrungen und Ideen einbringen möchten und die Nähe zum schönen Bodensee schätzen, dann freuen wir uns sehr, von Ihnen zu hören. Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten:

Pflegedirektion

„Arbeitszeit ist Lebenszeit“

Carmen Passe

Carmen Passe
(Pflegedirektorin Klinikum Konstanz)
E-Mail

Seit ungefähr 30 Jahren bin ich für die Profession Pflege tätig. Ich habe einen klassischen Weg eingeschlagen und den Beruf von der Pieke auf gelernt. Mein Beständiges Interesse am Wesentlichen und mein Erfahrungsschatz als examinierte Krankenschwester, Stationsleitung, Pflegedienstleitung vervollständigen und unterstützen mein Tätigkeitsfeld als Pflegedirektorin.

Grundsätzlich stehe ich für eine empathische, ganzheitliche, professionelle und individuelle Pflege, die sich durch hohe Fachexpertise- und Kompetenz begründet. Pflege zeichnet sich durch Entwicklungsbereitschaft aus und Bedarf Verantwortungsübernahme der Pflegenden. Stärkung erfahren Pflegende in der eigenen Bewusstwerdung Ihrer Expertise und dem Selbstverständnis- Medizin und Pflege stehen multiprofessionell nebeneinander- das eine bedingt das andere.

Zudem bin ich überzeugt, dass Führung ein Beruf und eine Berufung ist. Um eine gute Pflegekultur- und Struktur zu leben und zu beleben ist eine fundierte Führungskräftebildung notwendig.

Sabine Baldauf

Sabine Baldauf
(Assistenz der Pflegedirektion)
E-Mail
Tel: 07531 801-2601

„Erfolg gibt Sicherheit,
Sicherheit gibt Erfolg“

(Ulrich Schamoni)

In diesem Sinne bin ich als Sekretärin seit September 2015 in der Pflegedirektion die Schnittstelle für interne und externe Kontakte.

Ich lege Wert auf kollegialen Umgang und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die fünf Wörter die mich persönlich am besten beschreiben sind: zielstrebig, loyal, gewissenhaft, flexibel und charmant. Routiniert und engagiert unterstütze ich als rechte Hand die Pflegedirektion. Dies gelingt mir durch aktives Mit- und Vorausdenken. Ich bin mit vollem Herzen dabei!

Hanna Rosenfelder

Hanna Rosenfelder
(Trainee im Pflegemanagement)
E-Mail

„Niemand darf als zu gering angesehen werden, um einen Beitrag zu leisten.“ (Indira Gandhi)

Ich bin seit dem 01. Januar 2021 für zwei Jahre am Klinikum Konstanz als Trainee im Pflegemanagement angestellt. 2014 habe ich meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin beendet und danach zunächst im Fachbereich der Hämatoonkologie gearbeitet. Später war ich, nach einem längeren Auslandsaufenthalt, auf der IMC einer Spezialklinik für kardiovaskuläre Erkrankungen tätig.

Die Arbeit im multiprofessionellen Team macht mir unglaublich viel Spaß. Das Arbeiten der verschiedenen Professionen auf Augenhöhe ermöglicht die Chance, voneinander zu lernen und miteinander neue Wege zu erschließen. Dieses interdisziplinäre Arbeiten kann ich auch innerhalb meiner Traineestelle weiterverfolgen und leben. Wichtig sind mir dabei ein wertschätzender Umgang und der gegenseitige Respekt.

Caremanagerinnen

Senta Heyne

Senta Heyne
(Caremanagerin OP- und Anästhesiepflege)
E-Mail

„Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht.“

(Franz Kafka)

Der berufliche Weg in die Operationsabteilung begann für mich 1996, nachdem ich drei Jahre in der Inneren Medizin als Krankenschwester gearbeitet hatte. Dies war meine erste ungewöhnliche Veränderung.

An der Tätigkeit im OP begeistert mich bis heute die interdisziplinäre und professionelle Teamarbeit. Innerhalb eines Expertenteams arbeiten alle im Zentral-OP „Hand in Hand“. In einem hochmodernen Umfeld mit den neuesten medizinischen und technischen Entwicklungen ist jeder Tag für mich interessant und abwechslungsreich. In diesen 25 Jahren gab es viele unterschiedliche Wege und ich habe gelernt, sie zu gehen.

Maria Paccione

Maria Paccione
(Caremanagerin Orthopädie und Traumatologie, Patienten und Patientinnen-Begleitdienst)
E-Mail

„Gemeinsam sind wir stark!“


Schon in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankpflegerin habe ich erkannt, dass viele Dinge gemeinsam viel leichter zu erreichen sind als allein. Das ist auch mein Motto, denn nur zusammen können wir etwas bewirken.

Mir ist wichtig, dass Pflege sich vernetzt – sowohl innerhalb der eigenen Profession als auch im interdisziplinären und multiprofessionellen Team. Denn wir können als Klinikum nur funktionieren, wenn wir jeden und jede in seiner, bzw. ihrer Arbeit unterstützen.

Magdalena Fien

Magdalena Fien
(Caremanagerin Pädiatrie, Neonatologie, Kreißsaal, Wöchnerinnenstation)
E-Mail

„Man muss mit den richtigen Leuten zusammenarbeiten, sie achten und motivieren. Dauerhafter Erfolg ist nur im Team möglich.“
(Klaus Steilmann)

Ich bin Caremanagerin für die Pädiatrie, Neonatologie, den Kreißsaal und die Wöchnerinnenstation. Ich selbst bin nicht nur mit Leib und Seele Konstanzerin, sondern brenne auch für die Geburtshilfe und Kinderklinik.

Ich glaube fest daran, dass es für jedes Hindernis eine Lösung gibt. Dazu braucht es eine Mischung aus Inspirationen, Kreativität, Offenheit für Veränderungen, man muss Fehler machen dürfen, aber vor Allem braucht es ein Team, das bereit ist gemeinsam neue Wege zu gehen.

Andrea Ernsting

Andrea Ernsting
(Caremanagerin Zentrale Notaufnahme, IMC, Intensiv, Dialyse)
E-Mail

„Stark ist, wer bleibt, wenn es einfacher ist zu gehen.“



Ich bin Fachpflegekraft für Intensivpflege und Anästhesie und diplomierte Pflegewirtin/FH.

Ich war in Norddeutschland, Hamburg, Lübeck am UKSH und in der Schweiz tätig.

Hier am Klinikum Konstanz betreue ich als Care Managerin die Bereiche Intensivstation I01/IMC, die Zentrale Notaufnahme und die Dialyse.

Raissa Adamiak

Raissa Adamiak
(Caremanagerin Innere Medizin, Palliativstation, Brückenpflege)
E-Mail

„Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist und hinterlasse eine Spur.“
(Jean Paul)

Ich bin Caremanagerin mit einem Bachelor in Gesundheits- und Sozialmanagement. Getreu meinem Motto bin ich einen neuen Weg gegangen und leite als ausgebildete Operationstechnische Assistentin die bettenführenden Stationen im Zentrum der Inneren Medizin, die Palliativstation und die Brückenpflege.

Ich stehe für Einheit, Transparenz und Struktur - den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Wenn du etwas willst, dann fang an!

Anika Mohring

Anika Mohring
(Caremanagerin Chirurgie, Teile der MED2)
E-Mail

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Henry Ford)

Derzeit absolviere ich den Bachelor of Arts of Administration mit Schwerpunkt Gesundheit und Soziales. In der Funktion der Care Managerin betreue ich die Bereiche der Chirurgie und einen Teil der MED 2.

Diese Bereiche bieten eine hohe Flexibilität und Bereitschaft zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.

Aktuelle Besucherregelung

Besucherselbstauskunft Covid -19 und Verpflichtungserklärung

(Bitte vor Besuch ausfüllen und mitbringen)


Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

unsere stationären Patienten freuen sich über Ihren Besuch. Die seit dem 25. August 2021 geltende Corona-Verordnung des Landes lässt wieder mehr Besucher pro Patient zu. Deswegen haben wir unsere Besucherregelung auf der Grundlage der Verordnung angepasst. Wir möchten Sie aber aufgrund der weiterhin anhaltenden Pandemie darum bitten, die Anzahl der gleichzeitigen Besucher so gering wie möglich zu halten, um die Gefahr von eventuellen Ansteckungen zu minimieren.

Wir freuen uns, Sie in den Kliniken des GLKN begrüßen zu dürfen. In den Kliniken Singen, Radolfzell und Stühlingen gelten die üblichen Besuchszeiten von 9.00 bis 20.00 Uhr (Ausnahmen klären Sie bitte mit dem verantwortlichen Arzt der jeweiligen Station). Im Klinikum Konstanz heißen wir Sie von Montag bis Freitag von 13.00 bis 19.00 Uhr und am Wochenende sowie feiertags von 12.00 bis 18.00 Uhr willkommen.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz des Personals und der Beschäftigten Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, vom Besuch ausgeschlossen sind.

Zur Erhebung der Kontaktdaten steht den Besuchern ab sofort die Luca App an den zentralen Eingängen unserer Kliniken zur Verfügung. Sollten Sie sich lieber mittels Formular anmelden wollen, steht Ihnen unser Besucherfragebogen zur Verfügung.

Das Tragen einer geeigneten Maske, auch im Krankenzimmer, ist bei BesucherInnen weiterhin vorgeschrieben. Bitte bringen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder eine geeignete FFP2-Maske selber mit. Wir empfehlen die FFP2-Maske, da Sie für Sie und den besuchten Patienten einen höheren Schutz bietet. In Einzelfällen können beide Maskentypen bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden.

Auf unseren Intensivstationen, in der Neonatologie, in der Onkologie und auf den Covid19-Stationen ist aus Rücksicht auf die besonders schwer erkrankten PatientInnen die FFP2-Maske weiterhin vorgeschrieben.

Besucher stationärer Patienten in unseren Kliniken haben weiterhin einen negativen Antigentest vorzuweisen - das gilt für den Besuch im Innen- als auch im Außenbereich. Das Schnelltestergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Das Ergebnis eines PCR-Tests darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig geimpfte oder genesene Personen. Hierüber ist ein geeigneter Nachweis zu erbringen (*).

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder einen Termin in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle bitte mit. Ambulante Patienten benötigen eine FFP2-Maske oder bei Vorliegen von Testung oder Impfung mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um Einhaltung der Besucherregelung.

Vielen Dank!

Ihre Krankenhausleitung

Stand: 13.09.2021

(*) Nachweis: Bei Geimpften: Impfnachweis (Gelbes Buch) oder Impfbescheinigung oder Digitaler Impfnachweis plus Identitätsausweis. Bei Genesenen: schriftlicher positiver PCR-Nachweis nicht älter als 6 Monate und nicht jünger 28 Tage plus Identitätsnachweis.

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.