Aktuelle Information

Liebe Paare vor der Geburt,

in der aktuellen Situation müssen wir auch in der Geburtshilfe dafür Sorge tragen, dass das Corona-Virus nicht weiter verbreitet wird. Aus diesem Grund müssen wir den Zutritt von Personen im Kreißsaal-Bereich und im Wochenbett einschränken. Gleichzeitig ist uns bewusst, wie wichtig eine Bezugsperson (Partner oder enge Vertraute) für eine Frau unter Geburt ist und wollen dies mit der gebotenen Vorsicht ermöglichen.

Der Kreißsaal läuft wie gewohnt weiter, gültige Regelungen seit März 2021:

  • Die Frauen dürfen gerne weiterhin während der ganzen Geburt im Kreißsaal ihren Partner oder eine andere Bezugsperson bei sich haben, sofern diese Person gesund ist und keinen Kontakt zu einer COVID-19 positiv getesteten Person hatte.
  • Bei Eintritt in die Klinik müssen Schwangere und die begleitende Person einen Mundschutz (FFP2) tragen. Während der Geburt hat die Schwangere keine Mundschutzpflicht.
  • Im Kreißsaal wird die Schwangere und die begleitende Person einmalig bei der stationären Aufnahme getestet. Der Abstrich der begleitenden Person ist für 48 Stunden gültig (am Wochenende gilt der Test vom Freitag).
  • Die begleitende Person darf nach der Geburt Mutter und Kind einmal am Tag besuchen.
  • Leider können wir aktuell keine Familienzimmer anbieten.
  • Sollte Ihr Kind nach der Geburt medizinische Hilfe auf unserer angrenzenden Neugeborenenintensivstation benötigen, ist auch dort ein Besuch beider Eltern, ggf. auch Rooming-In unter den oben genannten Vorsichtsmaßnahmen jederzeit möglich.

Eine generelle Anmeldung bei uns ist nicht nötig. Sie dürfen aber gerne die Anamnese ausdrucken, die weißen Felder ausfüllen und den Bogen zur Geburt mitbringen.

Frauenklinik: Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Frauenklinik am Klinikum Konstanz ist Teil des Onkologischen Schwerpunktes Konstanz/Singen. Von der Deutschen Krebsgesellschaft sind wir als Brustzentrum zertifiziert.

Unsere Klinik bietet Ihnen das gesamte Spektrum der Gynäkologie und Geburtshilfe auf hohem medizinischem Niveau. Unser zentrales Anliegen bei Ihrer Betreuung ist es moderne Medizin, die sich an aktuellen Leitlinien und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert, mit einer tiefen menschlichen Zuwendung zu vereinen. In Ihre Behandlung sind Ärzte, Hebammen, Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Psychoonkologen, Sekretärinnen und Servicekräfte eingebunden.

Das Team der Frauenklinik Konstanz

Nach gründlichen Voruntersuchungen erfolgt jeweils eine ausführliche Beratung über die alternativen Möglichkeiten der Behandlung, um anschließend mit Ihnen zusammen den therapeutischen Weg festzulegen, der Ihrem persönlichen Problem am besten gerecht wird. Für Ihre Fragen und Sorgen haben wir ein offenes Ohr. Wir wollen Ihr Vertrauen gewinnen und Ihre Ängste vor der Medizin nehmen.

Zu einer unserer schönsten Aufgaben als Frauenklinik gehört es, Sie während der Schwangerschaft und Geburt Ihres Kindes zu begleiten. Alle an der Geburt beteiligten Fachdisziplinen arbeiten am perinatalen Schwerpunkt Konstanz für Ihr Wohl und das Ihres Kindes eng zusammen. Sie sollen sich bei uns aufgehoben fühlen.

Unsere Neugeborenen finden Sie in der Babygalerie!

Hier kommen sie zum Perinatalen Schwerpunkt am Klinikum Konstanz!

Unsere Fortbildungen finden Sie hier, Veranstaltungen können Sie hier einsehen.

Die Frauenklinik am Klinikum Konstanz

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.