Aktuelle Information

Liebe Paare vor der Geburt,
in der aktuellen Situation müssen wir auch in der Geburtshilfe dafür Sorge tragen, dass das Corona-Virus nicht weiter verbreitet wird. Aus diesem Grund müssen wir den Zutritt von Personen im Kreißsaal-Bereich und im Wochenbett einschränken. Gleichzeitig ist uns bewusst, wie wichtig eine Bezugsperson (Partner oder enge Vertraute) für eine Frau unter Geburt ist und wollen dies mit der gebotenen Vorsicht ermöglichen.
Im Einklang mit den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) kann eine Bezugsperson die Frau während der aktiven Phasen der Geburt begleiten, wenn sie sicher keine Infekt-Zeichen und (gemessen) keine erhöhte Körpertemperatur aufweist. Die Bezugsperson sollte den Kreißsaal nicht verlassen und unter der Geburt nicht wechseln. Im Wochenbett ist ein Besuch pro Tag bis zu einer Stunde möglich. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir entsprechend der jeweils aktuellen Entwicklung der Krankheitswelle unsere Regelung ggf. kurzfristig den Umständen anpassen müssen.

Der Kreißsaal läuft wie gewohnt weiter
Ihr/e Partner/in darf sie gerne begleiten, sofern Ihr/e Partner/in gesund ist und keinen Kontakt zu einer Covid-19 positiv getesten Person hatte. Leider können wir derzeit keine weitere Besucher zulassen, dies gilt auch für Geschwisterkinder.
 
Informationsabende für werdende Eltern
Aktuell finden leider keine Infoabende statt.
 
Kreißsaalführung
Aktuell finden leider keine Kreißsaalführungen statt. Bei allgemeinen Fragen dürfen sie uns gerne eine E-Mail schreiben. Wir beantworten diese gerne.
 
Hebammensprechstunde
Aktuell führen wir keine Hebammensprechstunden durch. Sollten Sie ein besonderes Anliegen oder eine geburtsrelevante Auffälligkeit in Ihrer Krankengeschichte haben, dürfen Sie sich selbstverständlich telefonisch bei uns melden. Gerne können Sie die Anamnese ausdrucken, die weißen Felder ausfüllen und den Bogen zur Geburt mitbringen.

Frauenklinik: Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Frauenklinik am Klinikum Konstanz ist Teil des Onkologischen Schwerpunktes Konstanz/Singen. Von der Deutschen Krebsgesellschaft sind wir als Brustzentrum zertifiziert.

Unsere Klinik bietet Ihnen das gesamte Spektrum der Gynäkologie und Geburtshilfe auf hohem medizinischem Niveau. Unser zentrales Anliegen bei Ihrer Betreuung ist es moderne Medizin, die sich an aktuellen Leitlinien und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert, mit einer tiefen menschlichen Zuwendung zu vereinen. In Ihre Behandlung sind Ärzte, Hebammen, Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Psychoonkologen, Sekretärinnen und Servicekräfte eingebunden.

Das Team der Frauenklinik Konstanz

Nach gründlichen Voruntersuchungen erfolgt jeweils eine ausführliche Beratung über die alternativen Möglichkeiten der Behandlung, um anschließend mit Ihnen zusammen den therapeutischen Weg festzulegen, der Ihrem persönlichen Problem am besten gerecht wird. Für Ihre Fragen und Sorgen haben wir ein offenes Ohr. Wir wollen Ihr Vertrauen gewinnen und Ihre Ängste vor der Medizin nehmen.

Zu einer unserer schönsten Aufgaben als Frauenklinik gehört es, Sie während der Schwangerschaft und Geburt Ihres Kindes zu begleiten. Alle an der Geburt beteiligten Fachdisziplinen arbeiten am perinatalen Schwerpunkt Konstanz für Ihr Wohl und das Ihres Kindes eng zusammen. Sie sollen sich bei uns aufgehoben fühlen.

Unsere Neugeborenen finden Sie in der Babygalerie!

Hier kommen sie zum Perinatalen Schwerpunkt am Klinikum Konstanz!

Unsere Fortbildungen finden Sie hier, Veranstaltungen können Sie hier einsehen.

Neue Besucherregelung ab 16. März 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt ab Montag, 16. März 2020, 12:00 Uhr, in den Akutkliniken des GLKN ein absolutes Besucherverbot.
Geben Sie die Dinge, die für Ihre Angehörigen gedacht sind, bitte am eigens dafür eingerichteten Infoschalter ab. Wir geben diese gerne weiter!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung haben, melden Sie sich bitte ebenfalls zuerst am Infoschalter oder bei den Damen am Empfang.

Die Vorgabe des Sozialministeriums besagt:
Keine Besuche in Krankenhäusern bis auf unabdingbare Ausnahmen. Bitte klären Sie mit unseren Damen am Patientenempfang, ob Sie unter diese Ausnahmen fallen.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.