Presse (© Marco2811 - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Bekenntnis für den Standort

20.12.2016

Krankenhaus Stühlingen feiert seinen neuen Eingangsbereich/ Großzügige Spende des Fördervereins

GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer sowie Stühlings Bürgermeisterin Isolde Schäfer und Susann Bächle, Vorsitzende des Krankenhaus-Fördervereins. Weitere Bilder von der Einweihung finden Sie in unserer unserer Bildergalerie zum Thema unter der Rubrik Aktuelles. Bild: aj
GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer sowie Stühlings Bürgermeisterin Isolde Schäfer und Susann Bächle, Vorsitzende des Krankenhaus-Fördervereins. Weitere Bilder von der Einweihung finden Sie in unserer unserer Bildergalerie zum Thema unter der Rubrik Aktuelles. Bild: aj

(Stühlingen). Ein lange gehegter Wunsch ging in Erfüllung: Am 15. Dezember konnte im Krankenhaus Stühlingen in großer Runde die erfolgreich abgeschlossene Sanierung und damit einhergehend die Neugestaltung des Eingangsbereichs gefeiert werden. Bei der Einweihung nahmen zahlreiche Vertreter des Krankenhauses und des Gesundheitsverbunds, darunter GLKN Geschäftsführer Peter Fischer, aber auch Gemeinderäte und Stühlingens Bürgermeisterin Isolde Schäfer sowie Bürgermeister Tobias Ganzert von Ühlingen-Birkendorf, der ehemalige Chefarzt Manfred Vanselow, niedergelassenen Ärzte, am Bau Beteiligte und vor allem Mitglieder des Fördervereins unter der Leitung der Vorsitzenden Susann Bächle teil.

GLKN-Geschäftsführer Peter Fischer unterstrich, dass der Gesundheitsverbund zum Stühlinger Krankenhaus stehe, was die Investition auch belege und betonte, dass ihm das Stühlinger Haus sehr am Herzen liege und das dem Haus eine große Bedeutung in der Gesundheitsversorgung der Gemeinde Stühlingen und der Umlandgemeinden zukomme. Das hörte die Stühlinger Bürgermeisterin gerne, die auch das gute Verhältnis zur GLKN-Geschäftsführung unterstrich.

Der Umbau des Eingangsbereichs hatte Mitte September dieses Jahres begonnen. Ziel war die Schaffung eines attraktiven, modern gestaltetem und zeitgemäßen Entrée mit einladendem Charakter und hoher Aufenthaltsqualität für Patienten und Gäste, das auch den aktuellen Brandschutzanforderungen entspricht.

Dieses Ziel, so Fischer, wurde eindrucksvoll erreicht. Er dankte allen, die in irgendeiner Weise am Umbau beteiligt waren. Er freute sich über das sichtbare Ergebnis der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen und erinnerte an die alte Holzvertäfelung, die den Raum dunkel gemacht hatte, jetzt aber einer hellen, freundlichen Gestaltung gewichen ist. Das neue Ambiente freute auch Bürgermeisterin Schäfer, die voll des Lobes war. Ebenso Susann Bächle, Vorsitzende des Fördervereins, die angesichts des nahen Weihnachtsfestes mit einem besinnlichen Text ihren Dank aussprach - es sei also ob der "Himmel die Erde berührte", zitierte sie aus einem Adventslied. Der Förderverein hatte mit 5000 Euro die Einrichtung einer Kaffee-Ecke unterstützt - von diesem Geld war ein Getränkeautomat und Mobiliar für die Sitzecke angeschafft worden. Von der Fördervereinsvorsitzenden gab es "himmlische" Präsente für die "treibenden Kräfte" und immer hilfreich zur Seite stehenden Krankenhaus-"Engel" Irene Schäfer-Eckert und Margot Etspüler-Kaiser. Zuvor hatte Geschäftsführer Fischer den beiden im Krankenhaus Stühlingen ehrenamtlich Tätigen kleine Präsente überreicht.

Jetzt fehlt nur noch die neue Drehtür. Da es sich um eine Sonderanfertigung handelt, dauert es mit der Lieferung etwas länger. Sie kommt im Januar und ist dann der letzte Baustein in der Maßnahme, die alles in allem rund 70.000 Euro gekostet hat.

Nach der Segnung durch Pfarrer Winter, zugleich Krankenhausseelsorger am Klinikum Stühlingen, konnte sich die Festgemeinde in der schön hergerichteten und adventlich geschmückten Kantine an einem Buffet laben und bei bester Stimmung den Abend ausklingen lassen.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz