Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

20. Dez 2011

Frauengruppe der Kürbisfreunde näht 40 Herzkissen für Singener Brustkrebszentrum

(Singen). Ein großes Herz aus weichem Stoff, gefüllt mit 170 Gramm waschbare Füllwatte: Auf den ersten Blick vielleicht nichts Besonderes, aber diese Herzkissen sind für Frauen gedacht, die an Brustkrebs erkrankt sind. Das Kissen lindert den Wundschmerz, in dem das Kissen unter den Arm geklemmt wird und so die Operationsnarbe schützt, die meistens in der Achselhöhle sitzt. 40 solcher Kissen nähte die Frauengruppe der Kürbisfreunde aus Riedböhringen, einem kleinen Ort zwischen Blumberg und Hüfingen, für das Brustzentrum Hegau-Bodensee mit Sitz am Singener Krankenhaus.


Die nähfreudigen Frauen hatten anlässlich ihrer herbstlichen Kürbisausstellung um Spenden für die Aktion „Herzkissen“ gebeten, auf die sie durch die Zeitschrift „Anna – Spaß mit Handarbeiten“ aufmerksam wurden. Dort wurde im Brustkrebsmonat Oktober zur Herzkissen-Aktion aufgerufen - eine Aktion, welche die dänische Krankenschwester Nancy Friss-Jensen aus den USA mit nach Europa brachte. Der Aufruf stieß bei den Riedböhringer Frauen auf offenen Ohren und Herzen. Sie ließen sich nicht lange bitten, sammelten Spenden für das Material und machten sich fleißig an die Art. 


Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 40 weiche und bunte Kissen, jedes mit einer persönlichen Grußbotschaft versehen, auf der steht „Mit diesen handgefertigten Herzkissen möchten wir Ihnen eine kleine Freude machen und Sie bei Ihrer Genesung unterstützen. Herzliche Grüße Ihre Kürbisfreunde aus Riedböhringen“. Diese Kissen bekamen nun rechtzeitig vor Weihnachten die ersten Patientinnen des Brustzentrums Hegau-Bodensee überreicht. Auf das Singener Brustkrebszentrum waren die engagierten Frauen über das Internet als nächst gelegenes Zentrum aufmerksam geworden.


Über die tolle Aktion und das unerwartet herzliche Geschenk freuten sich nicht nur die Patientinnen, sondern auch Dr. Wolfram Lucke, Chefarzt der Singener Frauenklinik, und sein Team. Und weil die Aktion so viel Anklang fand, versprachen die Frauen aus Riedböhringen wiederzukommen – mit neuen Herzkissen im Gepäck.

Eine Herzensangelegenheit: Frauen aus Riedböhringen nähten Herzkissen für die Patientinnen des Brustzentrums Hegau-Bodensee. Chefarzt Wolfram Lucke und sein Team nahmen die unerwartete Spende mit großer Freude entgegen. Bild: aj

Neue Besucherregelung ab 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
ab Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.