Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Zertifiziertes Onkologisches Zentrum
Certified Oncology Centre
Zertifiziertes Gynäkologisches Krebszentrum
Zertifiziertes Brustkrebszentrum
Zertifiziertes Darmkrebszentrum
Zertifiziertes Prostatakrebszentrum

Krebszentrum
Hegau-Bodensee
 

Leiter:
Prof. Dr. med. Jan Harder

Koordination:
Anja Dürr-Pucher

Hegau-Bodensee-
Klinikum Singen
Virchowstr. 10, 78224 Singen

Tel: 07731 89-1304
Fax: 07731 89-2765

E-Mail


Zertifikat des Onkologischen Zentrums Hegau-Bodensee

Veranstaltungen

 
 
 
 
  • Erleben auf der Intensivstation 

    HBK Singen 05.05.2010

    Termin: 05.05.2010, 19:30 Uhr
    Vortrag bei der vhs Singen-Konstanz
    Ort:vhs Singen, Theodor-Hanloser-Str. 19, Singen (E.6, Vortragssaal)
    Ansprechpartner:vhs Singen-Konstanz
    Eintrittspreis:5,00 Euro
    Eine schwere Erkrankung stellt für den Betroffenen wie für seine Angehörigen und Freunde eine Ausnahmesituation dar, die mit großer emotionaler Belastung verbunden sein kann. Häufig ist in dieser Phase auch eine Behandlung auf der Intensivstation notwendig. Die Wahrnehmung der Ereignisse auf der Intensivstation ist sehr Individuell und kann sogar mit einer Fehleinschätzung der Wirklichkeit und Verkennung von bekannten Personen einhergehen. Welche außergewöhnlichen Erlebnisse Patienten berichtet haben, welche Bedeutung diesen Wahrnehmung zukommen, welche Bedingungen zu ihrer Entstehung beitragen können und wie man ihnen vorbeugt oder mit ihnen umgehen sollte ist das Thema dieser Veranstaltung. "Erleben auf der Intensivstation" wendet sich dabei ausdrücklich auch an all diejenigen, die einen Angehörigen oder Nahestehenden auf der Intensivstation besuchen. Der informierte Besucher kann über das Mitgefühl hinaus durch bewusste Handlungen zum Erholungsprozess beitragen. Prof. Dr. med. Frank Hidner ist Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie.
     
  • Vortragsabend anlässlich des 1. BAA-Screeningtages 

    HBK Singen 12.05.2010

    Termin: 12.05.2010, 19:00 Uhr
    Eingeladen sind alle interessierten Besucher und Patienten.
    Ort:Turmsaal im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Vortragsabend der Klinik für Gefäßchirurgie - vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie - am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, anlässlich des 1. Bauchaortenaneurysma-Screenigtages der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin.

    Die Schwerpunktthemen werden sein:
    - Bauchschlagadererweiterung – macht Früherkennung Sinn?
    - Aortendiagnostik – Stentprothesen maßgeschneidert oder von der Stange?
    - Moderne Therapie der Bauchschlagadererweiterung – die meisten Fragen sind gelöst
     
  • Notfall- und Intensivmedizinisches Colloquium - Perioperatives Management geriatrischer Patienten 

    HBK Singen 20.05.2010

    Termin: 20.05.2010, 19:00 Uhr
    Achtung: Ort: Ärzte-Bibliothek
    Ort:Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Ärzte-Bibliothek
    PD Dr. med. H.-D. Stubbe, Univ.-Klinikum Münster
     
  • Neue Behandlungsformen bei Gelenkarthrosen 

    1275469199424 08.06.2010

    Termin: 08.06.2010, 19:00 Uhr
    Ort:Vortragssaal
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei.
    Als nächster Referent spricht Prof. Victor Valderrabano von der Universität Basel auf Einladung der Rehaklinik Sankt Marien in deren Vortragsreihe zu Gesundheitsthemen. Prof Valderrabano ist ein anerkannter Fachmann bei Arthrosen in Gelenken. So beschäftigt er sich in seinem Vortrag am Dienstag, 8. Juni, um 19 Uhr mit dem Thema "Moderne chirurgische Therapien der Arthrose an Hüft- Knie- und Sprunggelenk".
    Prof. Dr. med. Dr. phil. Victor Valderrabano wurde auf den 1. Januar 2010 vom Universitätsrat der Universität Basel zum Extraordinarius für Orthopädie an der Medizinischen Fakultät gewählt. Er ist Dozent für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates an der Universität Basel und seit dem 1. Dezember 2009 Chefarzt der Orthopädischen Klinik am Universitätsspital Basel. Seine Arbeits- und Forschungsgebiete sind die Arthroseforschung und -behandlung (Prothetik, gelenkserhaltende Chirurgie), Biomechanik, Korrekturen der unteren Extremität, die Sportorthopädie und die arthroskopische Chirurgie. Valderrabano ist Träger mehrerer renommierter nationaler und internationaler Forschungspreise, so etwa des Hans-Debrunner-Preises der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie, und ist im Vorstand und Präsidium mehrerer klinischer und wissenschaftlicher Fachgesellschaften.
    In einem zweiten Vortrag erklärt Dr. Neudecker, Chefarzt der Rehaklinik Sankt Marien und Facharzt für Orthopädie, wie durch die Rehabilitation der Heilungsprozess unterstützt wird, wie Komplikationen vermieden werden und die Mobilität und Selbständigkeit im Alltag wieder erreicht werden kann.
     
  • Publikumstag zur Erweiterung der Bauchschlagader mit Screening-Möglichkeit 

    Klinikum Konstanz 12.06.2010

    Termin: 12.06.2010, 10:00 Uhr
    Ort:Vortragssaal der Hochrhein-Eggberg-Klinik
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Den Aufruf zum ersten bundesweiten Bauchaorten-Aneurysma-Screening-Tag der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin nehmen die Spezialisten der Hochrhein-Eggberg-Klinik (HEK) zum Anlass, um die Bevölkerung am 12. Juni über die Bauchschlagadererweiterung zu informieren. Dieses sogenannte Aneurysma der Bauchaorta ist eine gefährliche Gefäßerkrankung, es kann beispielsweise platzen und zu inneren Blutungen führen. Nicht wenige große Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Thomas Mann oder Charles de Gaulle litten unerkannt daran und sind an einem geplatzten Bauchaorten-Aneurysma gestorben. Vor allem Männer haben mit zunehmendem Alter ein erhöhtes Risiko.
    Über das Krankheitsbild, die Vorsorge, Diagnostik und Therapie informiert Chefarzt Dr. Arndt Dohmen am Samstag, 12. Juni, um 10 Uhr in seinem Vortrag „Pulverfass Aneurysma: Wie erkennen? Wie behandeln?“ im Vortragssaal der HEK. Darüber hinaus haben interessierte Besucher die Möglichkeit, im Anschluss an den Vortrag bis 13.30 Uhr das eigene Risiko mittels einer Ultraschalluntersuchung ermitteln zu lassen. Dafür stehen sechs Fachärzte der HEK bereit.
     
  • Neurologisch-gefäßchirurgische Konferenz 

    HBK Singen 16.06.2010

    Termin: 16.06.2010, 17:00 Uhr
    Für die Veranstaltung werden 4 Fortbildungspunkte der Kategorie C von der Ärztekammer BW anerkannt.
    Ort:Demoraum U5 des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe im Verwaltungsgebäude des HBK Singen (Untergeschoss)
    Ansprechpartner:PD Dr. Tomas Pfeiffer, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am HBK Singen, und Prof. Dr. C. Klötzsch, Chefarzt der Neurologischen Klinik am HBK Singen
    Die Klinik für Geräßchirurgie und die Neurologische Klinik am Hegau-Bodensee-Klinikum (HBK) Singen laden alle interessierten Kolleginnen und Kollegen ins Hegau-Bodensee-Klinikum zur nächsten neurologisch-gefäßchirurgischen Konferenz ein. Die Konferenz bietet für alle Teilnehmer die Möglichkeit, aktuelle Fälle vorzustellen und diskutieren zu können.

    Themen: Vaskulär vermittelte posteriore reversible Leukencephalopathie (M. Wennrich, Neurologie)
    Fallbericht: Patientin P.W., 81 Jahre, „Situs inversus“ der A. carotis mit asymptomatischer A. carotis int.-Stenose (J.U. Clausing, Gefäßchirurgie)
    Paradoxe Hirninfarkte (C. Kloetzsch, Neurologie)

     
  • Notfall- und Intensivmedizinisches Colloquium - Alternative Effekte von Lokalanästhetika 

    HBK Singen 17.06.2010

    Termin: 17.06.2010, 19:00 Uhr
    Ort:Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal
    PD Dr. med. C. Hönemann, St. Marien-Hospital Vechta
     
  • Sommerfest des Frühgeborenen-Elterntreffs Singen 

    HBK Singen 30.06.2010

    Termin: 30.06.2010, 17:30 Uhr
    Sommerfest im Rahmen des Frühgeborenen-Elterntreffs
    Ort:Turmsaal des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Sommerfest
     
  • Termin wird nachgeholt !!!! -Notfall- und Intensivmedizinisches Colloquium - Präklinische und klinische Polytrauma-Erstversorgung: 6-Monats-Analyse und Verbesserungspotentiale 

    HBK Singen 15.07.2010

    Termin: 15.07.2010, 19:00 Uhr
    Ort:Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal
    Dres. med. M. Bentele, R. Langenhan, Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

    Termin abgesagt - wird im Herbst nachgeholt !!!
     
  • Fortbildungsveranstaltung "Moderne Therapiekonzepte beim Nierenzellkarzinom" 

    HBK Singen 21.07.2010

    Termin: 21.07.2010, 18:30 Uhr
    Die Veranstaltung ist mit drei Fortbildungspunkten zertifiziert.
    Ort:Turmsaal im HBK SIngen
    Ansprechpartner:Sekretariat der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Tel: 07731/89-2900.
    Beim Nierenzellkarzinom ist es in den letzten Jahren zu einem Paradigmenwechsel sowohl in der operativen Therapie als auch in der medikamentösen Tumortherapie gekommen. Dies liegt zum Einen daran, dass heutzutage meist niedrige Tumorstadien durch den breiten Einsatz der Sonographie festgestellt werden. Hierdurch ergibt sich der deutliche Trend zu organerhaltenden und minimalinvasiven Operationstechniken. Zum Anderen haben die Erkenntnisse der modernen Molekularbiologie zu immer zielgerichteteren pharmakologischen Therapieansätzen geführt, die in der metastasierten Situation den Patienten heute eine deutlich bessere Überlebenszeit ermöglichen. Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung zum Nierenzellkarzinom werden diese Neuerungen umfassend aber vor allem praxisrelevant vorgestellt.
     
  • 6. Bad Säckinger Präventionstage 

    Klinikum Konstanz 22.07.2010

    Termin: 22.07.2010, 17:30 Uhr
    Unterschiedliche Veranstaltungen in der ganzen Stadt
    Ort:Bad Säckingen
    Bereits zum sechsten Mal finden in diesem Jahr die Bad Säckinger Präventionstage statt. Unter dem Motto "Eine Stadt bewegt sich" wird vom 22.-24. Juli eine Vielzahl von Veranstaltungen die Themen Prävention und Gesundheitsförderung aufgreifen und umfassend darüber informieren. Der Gesundheitsverbund HBH-Kliniken wird durch die ortsansässige Hochrhein-Eggberg-Klinik vertreten sein. Die Schirmherrschaft der 6. Bad Säckinger Präventionstage hat die Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren des Landes Baden Württemberg, Monika Stolz.
     
  • Radolfzeller Gesundheitstage Vivactiva 

    HBK Radolfzell 11.09.2010

    Termin: 11.09.2010, 11:00 Uhr
    An beiden Tagen von 11:00 - 19:00 Uhr
    Ort:Vorplatz Krankenhaus Radolfzell (nur bei gutem Wetter), Foyer chirurgische Ambulanz (bei schlechtem Wetter)
    Das Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell macht mit bei den Radolfzeller Gesundheitstagen "Vivactiva" am 11./12. September 2010. Das Radolfzeller Krankenhaus ist die einzige Außenstelle der Vivactiva, die ansonsten im Milchwerk und rund ums Milchwerk stattfindet. Das Krankenhaus beteiligt sich im Milchwerk am Vortragsprogramm der Vivactiva, bietet eine Einführung in die richtige Technik von Nordic-Walking und ist mit einem Gewinnspiel-Stand präsent.
    Zudem lädt das Radolfzeller Krankenhaus zu einem kleinen "Tag der offenen Tür" ein. Auf dem Programm stehen: Gesundheitscheck, Kino-Ecke mit Gesundheitstipps, Themenführungen (Innere Medizin und Kreißsaalführungen), Kinderprogramm und eine Bar für gesunde Drinks und gesunde Snacks aus der Krankenhausküche. Zudem wird das Omron-Airstream-Gesundheitsmobil vor Ort sein. Hier können Interessierte den Blutdruck checken und eine Körperanalyse durchführen lassen. Auch besteht die Möglichkeit Schrittzähler kennen zu lernen, als ideale Motivationshilfe für mehr Bewegung im Alltag.
     
  • TERMIN VERSCHOBEN !! in den Oktober - Notfall- und Intensivmedizinisches Colloquium - Perioperatives Wärmemanagement 

    HBK Singen 16.09.2010

    Termin: 16.09.2010, 19:00 Uhr
    Termin wird auf Oktober verschoben
    Ort:Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, Turm-Hörsaal
    Prof. Dr. med. A. Sielenkämper, Caritasklinik St. Theresia
    Saarbrücken



     
  • 4. Singener Tag gegen den Krebs 

    HBK Singen 25.09.2010

    Termin: 25.09.2010, 09:30 Uhr
    Ort:Stadthalle Singen
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Krebserkrankungen lösen häufig eine verzweifelte Situation bei den Betroffenen und ihren Angehörigen aus. Eine gute Information kann diese anfängliche Hilflosigkeit lösen und dem Patienten ermöglichen, bewusste Entscheidungen zu fällen.

    In unserem Krebszentrum arbeiten Chirurgen, Onkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, Pathologen und weitere Fachärzte, ob niedergelassen oder an der Klinik, eng verzahnt zusammen. Aber auch die Pflege, der Psycho-Onkologische Dienst, Selbsthilfegruppen, Brückenpflege, Hospiz und viele weitere Berufsgruppen kümmern sich um eine Aufrechterhaltung und Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten.

    An unserem 4. Singener Tag gegen den Krebs, am 25.9.2010, in der Stadthalle Singen, wollen wir Sie in Vorträgen und in unserer Informationsmesse über dieses weit verzweigte Netzwerk informieren, das Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen lassen soll. Wir führen Sie über die Wege der Vorsorge, der Diagnostik, der Therapie bis hin zur Weiterversorgung durch den Dschungel der Möglichkeiten. Viele Fachleute sind vor Ort und stehen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

    Die Teilnahme am 4. Singener Tag gegen den Krebs ist kostenlos. Angesprochen sind Patienten, Angehörige, Interessierte und Fachpersonal. Sie haben die Möglichkeit, alle oder einzelne Vorträge oder auch unsere begleitende Informationsmesse zu besuchen.

    4. Singener Tag gegen den Krebs
    Samstag, 25.9.2010, Stadthalle Singen
    Beginn Infomesse: 9:30 Uhr, Beginn Vorträge: 10:30 Uhr
     
  • Berührung mit Respekt 

    HBK Singen 06.10.2010

    Termin: 06.10.2010, 17:30 Uhr
    Vortrag im Rahmen des Frühgeborenen-Elterntreffs
    Ort:Turmsaal des Hegau-Bodensee-Klinikums Singen
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Carina Dreher, Hanna Stöffelmaier, Kinderkrankenschwestern am HBK Singen
    (bitte 2 Handtücher und Teddy/Puppe mitbringen)
     
  • Info-Abend: Umgang mit Nebenwirkungen unter Brustkrebstherapien 

    HBK Singen 21.10.2010

    Termin: 21.10.2010, 19:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Café Lichtblick im HBK Singen
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Folgende Vorträge sind Inhalt des Info-Abends:
    "Moderne operative Strategien zur Vermeidung des Lymphödems bei Brustkrebs-OP"
    Dr. Wolfram Lucke, Chefarzt der Frauenklinik Singen/Leiter Brustzentrum Hegau-Bodensee

    "Diagnostik und Therapie des Lymphödems nach Brustkrebs-OP"
    Dr. Heinrich Hakuba, Chefarzt der Lymphologie der Hochrhein-Eggberg-Klinik Bad Säckingen
    Fachzentrum für arterielle, venöse und lymphologische Gefäßerkrankungen

    "Die informierte Patientin: Nebenwirkungen benennen"
    Gertrud Rust, Leiterin der Mamazone-Selbsthilfe Regionalgruppe Bodensee

    "Knochen- und Gelenkprobleme unter antihormoneller Therapie"
    Dr. Jochen Schaffner, Facharzt für Orthopädie, Orthopädische Gemeinschaftspraxis Singen
     
  • Tag der offenen Tür am HBK Stühlingen 

    HBK Stühlingen 24.10.2010

    Termin: 24.10.2010, 11:00 Uhr
    Dauer der Veranstaltung: von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr!
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Am Sonntag, 24.10.2010, findet am Hegau-Bodensee-Klinikum Stühlingen ein "Tag der offenen Tür" statt. Zahlreiche Aktivitäten warten auf die Besucher:
    So gibt es in der Chirurgie die Demonstration einer „Schlüsselloch-Operation“ zu sehen, in der Abteilung der Inneren Medizin wird gezeigt, wie eine Endoskopie durchgeführt wird, den Ultraschall mit einer werdenden Mutter zeigen die Gynäkologen des MVZ Loreto.
    Führungen, Besichtigungen, eine Kaffeestube (DRK und Freundeskreis Loreto), Livemusik sowie ein Kinderprogramm machen den Tag der offenen Tür am Hegau-Bodensee-Klinikum Stühlingen zu einem lohnenswerten Ausflugsziel. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt!
    Ein Zubringerbus zum Klinikum bringt die Besucher im 30-Minuten-Takt vom Ortskern aus
    (Haltestellen: Parkplatz Norma-Discount und Sparkasse) zum Klinikum.
     
  • 6. bundesweiter Gefäßtag 2010 

    Klinikum Konstanz 30.10.2010

    Termin: 30.10.2010, 14:00 Uhr
    Ort:Seminarraum 1 (2. OG)
    Eintrittspreis:Der Eintritt zum Gefäßtag 2010 ist frei!
    Unter dem Motto "Vorbeugen ist besser als heilen" beteiligt sich die Hochrhein-Eggberg-Klinik in Bad Säckingen in diesem Jahr zum zweiten Mal am bundesweit von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) ausgerufenen Gefäßtag.

    Über das Thema „Früherkennung und Vorbeugung von Gefäßerkrankungen“ referiert Dr. med. Arndt Dohmen, Ärztlicher Direktor der Hochrhein-Eggberg-Klinik Bad Säckingen, ab 14:00 Uhr. Screeningmöglichkeiten für Aneurysma der Bauchaorta, Arteriosklerose und Schaufens-terkrankheit sowie kostenlose Untersuchungen durch Fachärzte der Hochrhein-Eggberg-Klinik runden den Gefäßtag von 15:00 bis 17:00 Uhr ab.

    Gefäßtag in der Hochrhein-Eggberg-Klinik
    Bergseestr. 57, 79713 Bad Säckingen
     
  • 6. bundesweiter Gefäßtagtag 2010 

    HBK Singen 30.10.2010

    Termin: 30.10.2010, 14:00 Uhr
    Ort:Turmsaal, Gebäude West (4. Etage) und Radiologisches Zentralinstitut
    Eintrittspreis:Der Eintritt ist frei!
    Der von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin seit 2005 jährlich ausgerufene Gefäßtag ist in ganz Deutschland zu einer festen Institution geworden. So ist es uns – dem Team der Gefäßchirurgie – eine besondere Freude, Sie zum 6. Gefäßtag ins Hegau-Bodensee-Klinikum Singen ganz herzlich einzuladen.
    „Der Mensch ist so alt (oder so jung) wie seine Gefäße“. Dieser Ausspruch des berühmten deutschen Arztes und Nobelpreisträgers Rudolf Virchow (1821-1902) hat heute unvermindert seine Gültigkeit. Alle Blutgefäße des Menschen aneinandergelegt sind etwa 96.000 Kilometer lang (das ist mehr als zweimal um die Erde herum). Dies unterstreicht, wie wichtig regelmäßige „Inspektionen“ unseres Gefäßsystems für unsere Gesundheit sind.
    Wie jedes Jahr wollen wir Sie auch diesmal zu Themen der Vorsorge von Gefäßerkrankungen informieren und Ihnen kostenlose Vorsorgeuntersuchungen Ihrer Gefäße anbieten.
    Das Team der Gefäßchirurgie freut sich auf Ihr Kommen.
     
  • Zukunftsperspektiven in Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms 

    HBK Singen 13.11.2010

    Termin: 13.11.2010, 10:00 Uhr
    Ort:Stadthalle Singen
    Die Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms hat in den letzten Jahrzehnten einen drastischen Wandel erfahren. Die Verbesserung von Vorsorge und Diagnostik hat zu steigenden Inzidenzen des Prostatakarzinoms geführt und es stehen erfreulicherweise für alle Stadien dieser Erkrankung effektivere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung als in der Vergangenheit. Die stagnierende bzw. gering sinkende Mortalität des Prostatakarzinoms zeigt uns jedoch, dass in Bezug auf viele Aspekte der Behandlung des Prostatakarzinoms noch Anstrengungen unternommen werden müssen.
    Auf diese zukunftsgerichteten Aspekte ist die Tagung zu den „Zukunftsperspektiven in Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms“ gerichtet, die am 13.11.2010 in der Singener Stadthalle stattfindet. Hier werden vielfältige Aspekte der pathologischen Diagnostik und den Behandlungsverfahren des lokal begrenzten und fortgeschrittenen Karzinoms in Vorträgen von sehr renommierten Fachexperten dargestellt.
    Anlass für diese Tagung ist der 75. Geburtstag von Prof. Dr. Burkhard Helpap, ein weltweit anerkannter Fachexperte auf dem Gebiet der Uropathologie und insbesondere der Prostatakarzinomforschung, der jahrzehntelang von Singen aus gewirkt hat.
     
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz