Examinierte Pflegekräfte für den Ernstfall gesucht

06. Nov 2020

Kliniken Singen und Radolfzell freuen sich auf Unterstützung von examinierten Pflegekräften

(Landkreis Konstanz). Die Kliniken des Gesundheitsverbundes
Landkreis Konstanz suchen examinierte Pflegekräfte, die ihren Beruf
derzeit nicht ausüben, in dieser Krise aber ihr Wissen und ihre
Arbeitskraft in den Kliniken in Singen und Radolfzell einbringen
möchten.

In Zeiten wie diesen gilt es, zusammenzustehen, denn nur gemeinsam
lässt sich eine Krise dieses Ausmaßes meistern. Davon ist Landrat Zeno
Danner überzeugt: „Wir müssen alle zusammenhalten, um gemeinsam
so gut wie möglich durch die Pandemie zu kommen.“ Das gilt nicht nur
für die Einhaltung der Empfehlungen der Experten wie gründliches
Händewaschen oder Abstand halten und Sozialkontakte reduzieren,
sondern auch hinsichtlich des zur Verfügung stehenden Personals in den
Kliniken. Weil zu erwarten ist, dass die Zahl der coronainfizierten
Patienten auch im Landkreis Konstanz weiter steigt und damit auch die
Wahrscheinlichkeit, dass Menschen stationär in den Kliniken
aufgenommen werden müssen, steigt perspektivisch auch der Bedarf an
Pflegekräften.

Deshalb bittet der Landrat alle examinierten Krankenpflegerinnen und
Krankenpfleger, die eine dreijährige Ausbildung durchlaufen haben, aber
gegebenenfalls auch schon länger nicht mehr im Berufsleben stehen, in
dieser Krise ihr Wissen und ihre Arbeitskraft einzubringen und sich als
Pflegepersonal den Kliniken Singen und Radolfzell zur Verfügung zu
stellen. Sie sollen zur Entlastung des Normalbetriebs eingesetzt werden,
damit die Fachkräfte vor Ort sich konzentriert um die zu erwartenden
COVID-19-Kranken kümmern können.

Erste Freiwillige haben sich bereits von sich aus gemeldet. Nun hofft der
Landrat, dass diesem guten Beispiel noch weitere Pflegekräfte folgen
werden. Bei Interesse bitte mit dem Sekretariat der Pflegedirektion
Kontakt aufnehmen unter der Telefonnummer 07731 89-1300.

Besucherregelung

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt  seit Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN folgende Besucherregelung:

Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus. Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Bitte beachten: Das Betreten der Kliniken ist BesucherInnen NUR über die zentralen Haupteingänge gestattet! Die Besuchsdauer ist auf eine Stunde begrenzt, Ausnahmen sind in Absprache mit den Verantwortlichen vor Ort möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank.

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.