Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

HBK Singen: Frauengruppe spendet Madonnenbänkle

06.05.2019

Erlös aus Nähaktionen der Frauengemeinschaft Mühlhausen-Ehingen kommt Klinikkapelle zu Gute

Sie freuen sich über die neue Ruhebank vor der Madonna in der Singener Klinikkapelle: vorne (v.l.n.r.): Therese Czerwonka und Waltraud Horn, hintere Reihe (v.l.n.r.) Angelika Ruh, Hertha Krüger, Agi Suck, Christoph Labuhn, Inge Duffner, Carmen Hopf, Petra Denzel und Claudia Graf. Bild: aj
Sie freuen sich über die neue Ruhebank vor der Madonna in der Singener Klinikkapelle: vorne (v.l.n.r.): Therese Czerwonka und Waltraud Horn, hintere Reihe (v.l.n.r.) Angelika Ruh, Hertha Krüger, Agi Suck, Christoph Labuhn, Inge Duffner, Carmen Hopf, Petra Denzel und Claudia Graf. Bild: aj

(Singen). Die Gruppe „Nähstube“ der katholischen Frauengemeinschaft Mühlhausen-Ehingen hat das Madonnenbänkle in der neu gestalteten Singener Klinikkapelle gespendet. Durch den Verkauf von selbst hergestellter Babykleidung, Schmusetierchen, Schlafanzüge und selbstgestrickten Socken beim letzten Altstadtfest in Engen, auf dem Weihnachtsmarkt in Böhringen und dem letzten Kreativmarkt in Worblingen kamen 900 Euro als Erlös zusammen, den die aktiven Frauen als Beitrag zur Neuausstattung der umgestalteten Kapelle des Singener Krankenhauses gezielt für die Anschaffung der Ruhebank vor der Madonna-Statue spendeten.

Vom Nutzen und der schlichten Schönheit der Bank und der Kapelle überzeugten sich die Frauen persönlich. Bei ihrem Besuch in Krankenhaus wurden sie vom evangelischen Seelsorger Christoph Labuhn und von Claudia Graf, Mitglied im Kapellenbeirat, empfangen. Sie dankten den kreativen Frauen herzlich für ihr Engagement, mit dem ein weiterer „Mosaikstein“ dem schönen neuen Raum zugefügt werden konnte. Labuhn machte deutlich, dass die Seelsorge immer noch auf Spenden angewiesen ist, noch ist die Umgestaltung der Kapelle nicht vollständig finanziert. Er dankte den acht Frauen für ihren „wichtigen Beitrag“. Diese freuten sich, „ihr Krankenhaus“ mit ihrer Arbeit unterstützen und damit ihre Verbundenheit zeigen zu können. Von der Platzierung der Madonna und der Bank in der neuen Kapelle waren die Frauen restlos begeistert.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz