10.000 Besucher wollten Neubau sehen

22. Jan 2018

Klinikum Konstanz: Großer Ansturm beim Tag der offenen Tür am 20. Januar 2018

Bild: Sabine Tesche
Bild: Sabine Tesche

(Konstanz). Mehr als 10 000 Besucher aus Konstanz und der Region wollten am Samstag, 20 Januar, den Neubau sehen. Bereits vor 10 Uhr hatten sich am Festzelt, das als Zugang zum Neubau diente, Warteschlangen gebildet. Der Andrang hielt den ganzen Tag über an, in Reihen warteten die Besucher geduldig, bis sie zum Neubau vorgelassen wurden. Das Warten lohnte sich: Die Besucher konnten entweder in einem großen, rund anderthalbstündiger Rundgang oder in mehreren kleineren, thematisch ausgerichteten Rundgängen, die jeder in Eigenregie besuchen konnte, den ganzen Neubau kennenlernen.

Im gesamten Neubau gab es viel zu sehen und zu erfahren. Das Personal der jeweiligen Bereiche präsentierte sich und sein Arbeitsgebiet und die dazu gehörige Medizintechnik sehr anschaulich und beantwortete geduldig alle Fragen. Vor allem der OP-Bereich erwies sich als Publikumsmagnet. Der Wissendurst der Besucher war unglaublich, an allen Stationen auf dem Rundgang bildeten sich Menschentrauben. Bestens besucht waren auch die Vorträge von Prof. Martin Lukoschek, Chefarzt des Vincentius Krankenhauses. Trotz Ansturm: die Stimmung war sowohl bei den Besuchern als auch beim Personal prächtig. So manchem Mitarbeiter hatte es am Ende des Tags der offenen Tür um 16.00 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes die Stimme verschlagen.

Im zukünftigen Besucher- und Patientenkaffee begeisterte Irmi Wette mit ihren Puppentheatervorstellungen mit dem Stück „Kasperle und die Gesundheitsfee“, dass extra für diesen Tag entstanden ist, die kleinen Besucher. Alle Vorstellungen waren "ausverkauft“. Auch das Besucherzelt war immer voll, an den Verzehrständen bildeten sich mitunter lange Schlangen, die meist geduldig ertragen wurden.

Auch die beiden Hubschrauberlandungen am Vormittag - um 11.00 Uhr die Rega aus St. Gallen, um 13.35 Christoph 45 aus Friedrichshafen - sorgten für Staunen bei den Besuchern. Die Landungen wurden live ins Besucherzelt und in die Magistrale übertragen.

Ein großes Dankeschön an alle, die den Tag vorbereiteten, mitarbeiteten, begleiteten und damit zum Erfolg beitrugen!

Besucherregelung seit 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
seit Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.