Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Sozialpädiatrisches
Zentrum (SPZ)

Klinikum Konstanz
Luisenstraße 7b
78464 Konstanz

Sekretariat

Tel: 07531 801-1677
(Mo.-Fr. 9-11 und 13-15 Uhr)
Fax: 07531 801-1689

E-Mail

Sozialpädiatrisches Zentrum: Leistungsspektrum

Auffälligkeiten/Probleme Ihres Kindes

  • Alle neurologischen Erkrankungen (siehe genauer unter Medizin
  • Behinderungen aller Art, einschließlich Mehrfachbehinderungen
  • Auffälligkeiten/Störungen in der Entwicklung (motorisch, geistig, sprachlich, sozial)
  • Störungen schulischer Fertigkeiten (z.B. Lese-, Rechtschreib-, Rechenstörung)
  • Störungen der Sprachentwicklung bzw. des Sprechens
  • Störungen der Nahrungsaufnahme bzw. des Schluckens
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Emotionale Störungen
  • Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS)
  • Frühkindliche Regulationsstörungen (z.B. Schrei-, Fütter- und Schlafstörungen)
  • Auffälligkeiten in der Wahrnehmung und Verarbeitung von Sinneseindrücken
  • Kinder nach zu früher oder risikobehafteter Geburt oder nach Herzoperationen

Unsere Leistungen

  • Hauptschwerpunkt unserer Arbeit ist die umfassende Untersuchung der zu uns überwiesenen Kinder und Jugendlichen und die Beurteilung ihres jeweiligen Entwicklungsstandes.
  • Hierbei werden für jeden Patienten individuell abgestimmte Untersuchungen durchgeführt, oft durch mehrere Berufsgruppen.
  • Die Einzelergebnisse fügen wir zu einer Gesamteinschätzung zusammen.
  • Neben der genauen Beschreibung und Einordnung der Defizite ist es uns wichtig, die positiven Ressourcen des Kindes sichtbar zu machen.
  • Wir berücksichtigen den familiären und sozialen Rahmen der Kinder, wobei Kindergärten und Schulen eine besondere Rolle spielen.
  • In Absprache mit den Eltern nehmen wir Kontakt zu anderen professionell involvierten Einrichtungen und Personen auf, um auch deren Einschätzungen ausreichend berücksichtigen zu können.
  • Auf Grundlage all dieser Informationen erstellen wir bei Bedarf einen Förder- und/oder Behandlungsplan.
  • Die Ergebnisse, die Gesamteinschätzung und unsere Empfehlungen werden mit den Eltern besprochen und in einem ausführlichen Abschlussbericht zusammengeführt, der an die Zuweiser und in Kopie an die Eltern geht.
  • Auf Wunsch der Eltern und der Zuweiser können wir die langfristige Betreuung von Patienten übernehmen.
  • Bei Kindern mit komplexen Problemen bieten wir in begrenztem Umfang auch längerfristige Behandlungsmaßnahmen bzw. Therapien bei uns an.
  • Wir sind stets bestrebt, den Patienten und ihren Eltern einen festen Ansprechpartner zu stellen und personelle Kontinuität bei der Langzeitbetreuung zu wahren.

Unsere besonderen Angebote

  • Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche

  • Gruppenangebote für Eltern
    • FAMOSES (Schulungsprogramm für Eltern von Kindern mit Epilepsie)
    • Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz