Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 0180 6077312 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Perinatalzentrum am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

Vor der Geburt/Mutter:

Kreißsaal (rund um die Uhr)
Tel: 07731 89-2550

Nach der Geburt/Kind:

Station für Neonatologie
und päd. Intensivmedizin
(rund um die Uhr)
Tel: 07731 89-2840 

Unter diesen Nummern können Sie sich bei Bedarf/
Wunsch auch für eine Besichtigung des Kreißsaales bzw. der Frühgeborenen-Station anmelden.

Perinatalzentrum Level 1: Betreuung von Risikoschwangerschaften, Frühgeborenen und Reifgeborenen

Schwangerenbauch

Das Hegau-Bodensee-Klinikum kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der Betreuung von Risikoschwangerschaften, Frühgeborenen und Reifgeborenen zurückblicken. 

Durch die zusätzliche Beschäftigung von speziell qualifizierten Fachärzten sowohl in der Frauenklinik als auch in der Klinik für Kinder und Jugendliche (Neonatologie), entsprechend ausgebildete Pflegekräfte und eine modernisierte medizinische Ausstattung auf dem aktuellen Stand der Technik ist das Perinatalzentrum in Singen seit dem Jahre 2006 als Perinatalzentrum mit höchster Versorgungsstufe (Level I) anerkannt. Damit wurde auch eine Versorgung von extrem kleinen Frühgeborenen rund um die Uhr möglich. In Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen werden auch Neugeborene mit Fehlbildungen, die in der Regel schon vor der Geburt erkannt werden, behandelt. Durch die im Haus angesiedelte Kinderchirurgie finden bereits vor der Geburt Aufklärungs-Erklärungsgespräche interdisziplinär statt. Handelt es sich um eine sehr seltene Fehlbildung oder erfordert die Fehlbildung eine Versorgung in einem anderen Zentrum, werden die notwendigen Schritte schon früh in Wege geleitet. 

Frühchen-Intensivstation

Bei einer problematischen Geburt oder einer Erkrankung des Neugeborenen stehen im Kreißsaal entsprechend qualifizierte Kinderärzte bereit, um sich um das Neugeborene zu kümmern bzw. es ggf. auf die nur wenige Schritte entfernte Frühgeborenen-Intensivstation zu bringen.im Hier können die Neugeborenen unter optimalen Bedingungen umsorgt werden. Die Eltern werden so weit wie möglich in die Pflege eingebunden. Ziel ist es, eine möglichst wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau in der Bodenseeregion und entlang des Hochrheins anzubieten, um Familien die Wege in weit entfernt liegende Zentren mit damit oft verbundenen Familientrennungen zu ersparen. Das Versorgungsangebot wird von der Region angenommen, wie die Fallzahlentwicklung der auf der Neugeborenen-Intensivstation betreuten Früh- und Neugeborenen zeigt. Details können Sie der Informationsbroschüre des Perinatalzentrums entnehmen.

Den Informationsflyer der Frühgeborenen-Intensivstation finden Sie hier.

Die Behandlungsergebnisse der Versorgung von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht von unter 1500 g am Perinatalzentrum Singen können Sie unter folgendem öffentlichen Link abrufen www.perinatalzentren.org.

Den Flyer mit Terminen zum Frühgeborenen-Elterntreff finden Sie hier.

Informationen der Bundeszentrale für gesundheiltiche Aufklärung über das Thema Frühgeburt/Frühgeborene finden Sie hier.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz