Medizinische Fachbereiche (© apops - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 0180 6077312 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Leitung

Die Klinik für Urologie am Klinikum Konstanz

Chefarzt

PD Dr. med.

Niko Zantl

Facharzt für Urologie, FEBU, Spezielle urologische Chirurgie

Kontakt

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Klinikum Konstanz
Luisenstraße 7
78464 Konstanz

Tel: 07531 801-1551
Fax: 07531 801-1559
E-Mail

Sekretariat

Etage F; Zimmer F 102


Sprechstunden

(Terminvereinbarung über
das Sekretariat)

Privatsprechstunde
PD Dr. Zantl

Donnerstags 8:30 - 12:00 Uhr sowie 14:30 - 16:00 Uhr
und nach tel. Vereinbarung 

Neurourologische Sprechstunde

Mittwochs 12:00 - 15:00 Uhr 

Harninkontinenz
Sprechstunde

Mittwochs 12:00 - 15 Uhr Uhr

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Für jeden Menschen stellt der Gedanke oder die Gewissheit, er könnte ernsthaft erkrankt sein, eine Krisensituation dar. In dieser Situation ist es besonders wichtig, Menschen zu finden, die sich einfühlsam, professionell und vor dem Hintergrund der neuesten Erkenntnisse der modernen Medizin um den Betroffenen und die Situation kümmern. Wir, das Team der Urologie hier am Klinikum Konstanz, bieten Ihnen nicht nur alle bewährten Behandlungsverfahren und neuartigen innovativen Behandlungskonzepte an, sondern wir versprechen Ihnen auch, dass wir uns Ihnen persönlich widmen und uns Ihren Vorstellungen einer medizinischen Untersuchung und Behandlung anpassen.

Auf den folgenden Seiten wollen wir die Chance nutzen, Ihnen uns persönlich und unsere Klinikstruktur vorzustellen. Außerdem erklären wir Ihnen einige Grundbegriffe urologischer Erkrankungen, deren Diagnostik und unsere modernen Behandlungsoptionen. Sicherlich können wir Ihnen hier in dieser Form nur einen kleinen Einblick gewähren. Wir fühlen uns nicht nur höchsten medizinischen Standards verpflichtet, sondern wollen Sie auch umfassend beraten und auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen. Bitte nutzen Sie die Chance, uns persönlich anzusprechen.

Unsere Fortbildungen finden Sie hier, Veranstaltungen können Sie hier einsehen.

Sprechstunden

Privatsprechstunde PD Dr. Zantl

Termine für die Privatsprechstunde können über das Sekretariat vereinbart werden: donnerstags von 8:30 - 12:00 Uhr sowie von 14:30 Uhr - 16:00 Uhr und Termine nach Vereinbarung.

Vorstationäre Aufnahme

Bei Ihnen ist eine stationäre Behandlung, ein Eingriff oder eine Operation geplant, dies will gut vorbereitet sein. Dafür haben wir am Klinikum Konstanz die "Vorstationäre Aufnahme" eingerichtet.

Zunächst werden Sie im Zimmer B19a von einer Arzthelferin begrüßt und in Empfang genommen, dort werden dann von pflegerischer und ärztlicher Seite die stationäre Aufnahme (diese erfolgt in der Regel am OP-Tag) vorbereitet. Zusätzlich erfolgt die Erfassung Ihrer Medikamente durch einen Apotheker des Klinikums, damit wir Ihnen Ihre Medikamente während des stationären Aufenthaltes wie gewohnt weiter geben können, dies ist ein besonderer Service des Klinikums an unsere Patienten, was einer optimalen und sicheren Behandlung unabdingbar ist.
Während dieses Termins wird Ihnen (sofern kein aktuelles Labor vorliegt) Blut abgenommen, Sie werden vom Arzt nochmals untersucht und zu Ihrer Erkrankung befragt, sowie über den bevorstehenden Eingriff aufgeklärt. Schreiben Sie gerne Ihre Fragen zur Operation, zum stationären Aufenthalt im Vorfeld auf, dann können Sie diese an diesem Termin mit Ihrem Arzt besprechen. Auch dürfen Sie gerne eine Person Ihres Vertrauens zu diesem Termin mitbringen. In aller Regel müssen Sie zu diesem Termin nicht nüchtern erscheinen!

Zu diesem Termin sollten Sie bitte mitbringen:

  • Krankenhauseinweisung
  • Ihren aktuellen Medikamentenplan mit den Angaben zur Häufigkeit der Einnahme (morgens, mittags, abends, sowie zur Dosierung (wie viel mg des Wirkstoffes enthalten sind).
  • Aktuelle Befunde, Arztbriefe o.ä. (z.B. histopathologische Befunde, Röntgenbefunde, sowie die Originalaufnahmen als Röntgenfilm oder in Form einer CD.)
  • Sofern vorhanden: Allergieausweis, Narkoseausweis, Schrittmacherausweis, Markumarausweis, Blutgruppenausweis, etc.
  • Aktuelles Labor, EKG, o.ä., soweit vorhanden

In Abhängigkeit des geplanten Eingriffes und Ihrer Vorerkrankungen sind noch einige Untersuchungen nötig, welche wir an diesem Termin für Sie organisieren:

  • vor einer Operation in Narkose wird - außer bei Kindern - ein Elektrokardiogramm (EKG) durchgeführt um eventuell vorhandene Probleme zu erkennen und ggf. noch im Vorfeld zu behandeln
  • in der Urologie werden wir bei diesem Termin auch Ihren Urin untersuchen
  • es kann notwendig sein, dass eine Röntgenaufnahme der Lunge durchgeführt wird
  • in manchen Fällen wird der untersuchende Arzt oder der Anästhesist (Narkosearzt) noch weitere Untersuchungen planen, um Ihre Sicherheit bei dem Eingriff zu gewährleisten

Abschließend werden Sie noch dem Narkosearzt vorgestellt. Dieser wird mit Ihnen die verschiedenen Narkoseverfahren (welche in Ihrem individuellen Fall in Frage kommen) besprechen und Sie diesbezüglich beraten.

Nach dem Narkosearzt können Sie in der Regel wieder nach Hause gehen, die Arzthelferin wird Ihnen sagen, zu welchem Termin Sie zu dem geplanten Eingriff aufgenommen werden und auf welche Station Sie kommen werden.

Sollten Sie nach diesem Termin noch Fragen bzgl. Ihres stationären Aufenthaltes haben, können Sie sich gerne an die Vorstationäre Aufnahme unter Tel: 07531 801-1265, oder direkt an die aufnehmende Station oder Abteilung wenden.

Neurourologische Sprechstunde

Die neurologische Sprechstunde findet statt: Mittwochs von 12:00 -15:00 Uhr.

Hinweise für Einweiser und Patienten:

Es ist für uns hilfreich, wenn Ihr Patient im Vorfeld über 2-3 Tage ein
Miktionsprotokoll geführt hat:

Miktionsprotokoll für Erwachsene

Den modifizierter UDI-6 Inventory (Urinary Distress Inventory - 6) ausgefüllt hat und
3 sonografische Restharnmessungen (wenn möglich zu unterschiedlichen Tageszeiten) durchgeführt wurden.

Vor der Einweisung zur Untersuchung sollte zeitnah eine Urinuntersuchung (Urin-Stix) erfolgt sein und als unauffällig befundet worden sein. Sollte aktuell eine Harnwegsinfektion vorliegen, so muß diese zunächst testgerecht behandelt werden und eine Vorstellung in der Sprechstunde am besten noch unter Antibiotikatherapie erfolgen. Die testgerechte Antibiotikatherapie sollte im Optimum mindestens 4 Tage vor einer möglichen Urodynamik (Blasendruckmessung) eingeleitet worden sein.
Medikamente welche zur Behandlung einer Blasenfunktionsstörung eingenommen werden sollten wie gewohnt weiter eingenommen werden.

Zur optimalen Vorbereitung der Untersuchung ist eine Darmentleerung am Untersuchungstag bzw. am Vorabend erforderlich (spontane Stuhlentleerung, Klistier, z.B. Dulcolax supp oder per os).

Bitte instruieren Sie Ihre Patient/Innen, dass sie nach Möglichkeit mit voller Blase zu uns kommen, so dass wir noch eine Harnflussmessung im Vorfeld durchführen können.

Für Ihre Patientin/ Ihren Patienten haben wir noch ein Informationsblatt zur Untersuchung zusammengestellt, welches Sie hier als pdf herunterladen können.
Informationsblatt zur Untersuchung

Harninkontinenz Sprechstunde

Die Harninkontinenz-Sprechstunde findet statt: Mittwochs von 12:00 - 15:00 Uhr.

Termine können über das Sekretariat, Tel: 07531 801-1551, vereinbart werden
Hinweise für Einweiser: bitte teilen Sie uns bei Terminvereinbarung mit, ob Sie eine Blasendruckmessung, eine Video-urodynamik, oder eine komplette Evaluierung wünschen, damit wir den zeitlichen Rahmen entsprechend einplanen können. Bitte geben Sie Ihrer Patientin/Patient ggf. die Befunde der bereits erfolgten Untersuchungen zu diesem Termin mit. Desweiteren benötigen wir zu diesem Termin eine Liste mit den Medikamenten welche Ihre Patientin/ Ihr Patient aktuell einnimmt.

Vorstationäre Aufnahme

RSS-Newsfeed

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz