Presse (© Marco2811 - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Klinikum Konstanz: Neuer Chefarzt für Innere Medizin bestellt

26.11.2013

PD Dr. Hans-Joachim Kabitz beginnt am 1. Juni 2014/ Aufbau eines Lungen- und Beatmungszentrums geplant

(Konstanz). In seiner gestrigen Sitzung bestellte der Aufsichtsrat des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz einstimmig Privatdozent Dr. Hans-Joachim Kabitz zum Chefarzt der Inneren Medizin II mit den Schwerpunkten Pneumologie (Lungenheilkunde) und Intensivmedizin am Klinikum Konstanz. Das ist ein Meilenstein in der verfolgten Strategie, mit der Holding auch die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu verbessern, indem neue medizinische Disziplinen eingeführt werden, die es bislang in den Kliniken des Landkreises noch nicht gibt, macht Landrat Frank Hämmerle, Vorsitzender des Aufsichtsrats, deutlich. Bereits seit Mai dieses Jahres konnte mit Prof. Marcus Schuchmann, Internist mit den Schwerpunkten Gastrologie und Hepatologie (Leberheilkunde), ein neues medizinisches Angebot am Klinikum Konstanz etabliert werden. Zum 1. Juni 2014 kommt nun die Pneumologie dazu.

Die Pneumologie befasst sich mit der Prophylaxe, Erkennung und konservativen sowie interventionellen Behandlung von Erkrankungen der Atemwege, der Lunge, dem Brustkorb und Rippenfell wie auch der Atemmuskulatur. Patienten mit Lungen-, Atemwegs- sowie Atemmuskelerkrankungen werden derzeit häufig außerhalb des Landkreises stationär behandelt werden – beispielsweise an der Universitätsklinik Freiburg, machte Kabitz klar, der an der dortigen Universitätsklinik als Oberarzt in der Abteilung Pneumologie tätig ist und nicht selten auch Patienten aus dem hiesigen Landkreis behandelt. Dem 36-jährigen Mediziner, der in Gießen und Freiburg Humanmedizin studierte und sich 2011 am Universitätsklinikum Freiburg für das Fach Innere Medizin habilitierte, ist nach eigenen Angaben neben einer ganzheitlichen Patientenversorgung auch die Aus- und Weiterbildung am Akademischen Lehrkrankenhaus Konstanz sehr wichtig. Derzeit absolviert er deshalb berufsbegleitend an der Universität Bern einen Masterstudiengang für „Medical Education“.

Kabitz möchte mit seinem Team am Klinikum Konstanz ein Lungen- und Beatmungszentrum sowie in der Folge auch ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum etablieren – dies in enger Kooperation mit der am Standort Konstanz bereits unter Leitung von Dr. Kiefer vertretenen Thoraxchirurgie. Ausgesprochen wichtig, so der neue Chefarzt, ist ihm auch die kollegiale Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. Mit der Bestellung des neuen Chefarztes ist die Innere Medizin am Klinikum Konstanz und darüber hinaus in der gesamten Holding gut aufgestellt, freuen sich die beiden Geschäftsführer Peter Fischer und Rainer Ott.

Der Lungenspezialist PD Dr. Hans-Joachim Kabitz aus Freiburg wird zum Juni 2014 die Chefarztriege am Klinikum Konstanz komplettieren. Bild: aj
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz