Klinikum Konstanz: Neuer Chefarzt für Innere Medizin bestellt

26. Nov 2013

PD Dr. Hans-Joachim Kabitz beginnt am 1. Juni 2014/ Aufbau eines Lungen- und Beatmungszentrums geplant

(Konstanz). In seiner gestrigen Sitzung bestellte der Aufsichtsrat des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz einstimmig Privatdozent Dr. Hans-Joachim Kabitz zum Chefarzt der Inneren Medizin II mit den Schwerpunkten Pneumologie (Lungenheilkunde) und Intensivmedizin am Klinikum Konstanz. Das ist ein Meilenstein in der verfolgten Strategie, mit der Holding auch die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu verbessern, indem neue medizinische Disziplinen eingeführt werden, die es bislang in den Kliniken des Landkreises noch nicht gibt, macht Landrat Frank Hämmerle, Vorsitzender des Aufsichtsrats, deutlich. Bereits seit Mai dieses Jahres konnte mit Prof. Marcus Schuchmann, Internist mit den Schwerpunkten Gastrologie und Hepatologie (Leberheilkunde), ein neues medizinisches Angebot am Klinikum Konstanz etabliert werden. Zum 1. Juni 2014 kommt nun die Pneumologie dazu.

Die Pneumologie befasst sich mit der Prophylaxe, Erkennung und konservativen sowie interventionellen Behandlung von Erkrankungen der Atemwege, der Lunge, dem Brustkorb und Rippenfell wie auch der Atemmuskulatur. Patienten mit Lungen-, Atemwegs- sowie Atemmuskelerkrankungen werden derzeit häufig außerhalb des Landkreises stationär behandelt werden – beispielsweise an der Universitätsklinik Freiburg, machte Kabitz klar, der an der dortigen Universitätsklinik als Oberarzt in der Abteilung Pneumologie tätig ist und nicht selten auch Patienten aus dem hiesigen Landkreis behandelt. Dem 36-jährigen Mediziner, der in Gießen und Freiburg Humanmedizin studierte und sich 2011 am Universitätsklinikum Freiburg für das Fach Innere Medizin habilitierte, ist nach eigenen Angaben neben einer ganzheitlichen Patientenversorgung auch die Aus- und Weiterbildung am Akademischen Lehrkrankenhaus Konstanz sehr wichtig. Derzeit absolviert er deshalb berufsbegleitend an der Universität Bern einen Masterstudiengang für „Medical Education“.

Kabitz möchte mit seinem Team am Klinikum Konstanz ein Lungen- und Beatmungszentrum sowie in der Folge auch ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum etablieren – dies in enger Kooperation mit der am Standort Konstanz bereits unter Leitung von Dr. Kiefer vertretenen Thoraxchirurgie. Ausgesprochen wichtig, so der neue Chefarzt, ist ihm auch die kollegiale Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. Mit der Bestellung des neuen Chefarztes ist die Innere Medizin am Klinikum Konstanz und darüber hinaus in der gesamten Holding gut aufgestellt, freuen sich die beiden Geschäftsführer Peter Fischer und Rainer Ott.

Der Lungenspezialist PD Dr. Hans-Joachim Kabitz aus Freiburg wird zum Juni 2014 die Chefarztriege am Klinikum Konstanz komplettieren. Bild: aj

Neue Besucherregelung ab 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
ab Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.