Neuer Chefarzt für Konstanzer Radiologie bestellt

26. Sep 2013

Prof Markus Juchems ist ab Januar Nachfolger von Prof. Andreas Beck

(Singen/Konstanz). Einstimmig bestellte der Aufsichtsrat des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz in seiner Sitzung am 25. September den neuen Chefarzt für Radiologie in der Krankenhausbetriebsgesellschaft Konstanz. Prof. Dr. Markus Juchems (38) wird ab Januar 2014 die Radiologie am Klinikum Konstanz verantworten und weiter entwickeln. Juchems ist derzeit Leitender Oberarzt der Radiologie am Universitätsklinikum in Ulm. Er studierte in Budapest, Dresden und Ulm Medizin und ist seit 2002 am Universitätsklinikum Ulm beschäftigt. Hier machte er 2007 seinen Facharzt für Radiologie, ein Jahr später wurde er Oberarzt, seit 2012 ist er Leitender Oberarzt der Radiologie und stellvertretender Klinikdirektor der Ulmer Radiologie. Die Promotion erfolgte 2002, seine Ernennung zum Professor erfolgte Anfang dieses Jahres.

In Konstanz will Juchems die Radiologie als therapeutische Disziplin stärken, einer seiner Schwerpunkte sind minimal invasive radiologische Eingriffe am Körper. Zudem hat Juchems eine breite Erfahrung mit Projektarbeit und Klinikneubauplanung. Der designierte neue Chefarzt wurde aus einem guten Bewerberfeld von einer interdisziplinären und standortübergreifenden Findungskommission als Nachfolger von Chefarzt Prof. Dr. Dr. Andreas Beck, der zum Jahresende in Ruhestand geht, ermittelt. Nach einer überzeugenden Vorstellung von Juchems in der gestrigen Aufsichtsratssitzung, fiel es den Räten leicht, dem Vorschlag der Findungskommission zu folgen. Der gebürtige Aschaffenburger ist verheiratet und hat drei Kinder.
(1500 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Prof Dr. Markus Juchems wird ab Januar 2014 neuer Chefarzt der Radiologie am Klinikum Konstanz. Bild: aj

Besucherregelung seit 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
seit Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.