Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße

07. Okt 2013

Großer Gefäßtag am 12. Oktober am Klinikum Singen/Eintritt frei

(Singen). Die Gesundheit der Gefäße hat der 9. Gefäßtag der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) am Samstag, 12. Oktober im Blick. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie am Hegau-Bodensee-Klinikum (HBK) Singen und Radolfzell an dem bundesweit stattfindenden Aktionstag der DGG, bei dem die Aufklärung und Prävention im Vordergrund steht.

Der Gefäßtag, der im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) im Verwaltungsgebäude des HBK Singen stattfindet, beginnt um 14 Uhr mit der Begrüßung durch Geschäftsführer Peter Fischer. In seinem anschließenden Vortrag zeigt Dr. Tomas Pfeiffer, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie auf „Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße – was schützt, was schadet ihnen“. Zwischen 15 und 17 Uhr stehen in der offenen Gefäßsprechstunde die Experten des Singener Klinikums für Fragen der Besucher zur Verfügung. Zudem besteht die kostenlose Möglichkeit, die Halsschlagader untersuchen zu lassen. Damit sich die Wartezeiten für die Interessierte in Grenzen halten, findet diese Vorsorgeuntersuchung parallel in drei verschiedenen Räumen statt. Außerdem können sich die Besucher sowohl ihren Blutdruck als auch ihren Blutzucker kostenlos überprüfen lassen.


Bei der Podiumsdiskussion um 17 Uhr geht es unter der Moderation von PD Dr. Tomas Pfeiffer um das Thema „Herz-Kreislauf-Erkrankungen: ein Thema, viele Aspekte“. Es diskutieren Experten verschiedener Fachbereiche, das sind Dr. Achim Gowin, Chefarzt der Geriatrie im Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz, PD Dr. Marc Kollum, Chefarzt für Kardiologie im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, der niedergelassene Neurologe PD Dr. Clemens Neusch sowie der Rehabilitationsmediziner von der Mettnau-Kur Dr. Robin Schulze. (1700 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Neue Besucherregelung ab 18. Mai 2020

Liebe Besucher, liebe Angehörige,

auf der Grundlage eines Beschlusses des Sozialministeriums Baden-Württemberg gilt
ab Montag, 18. Mai 2020, in den Akutkliniken des GLKN eine neue Besucherregelung.

Diese besagt: Pro Tag ist pro Patient nur ein Besucher gestattet. Besucher melden sich bitte zuerst an den zentralen Infoschaltern bzw. am Empfang an. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich, klären Sie diese im Vorfeld telefonisch unter den zentralen Krankenhausnummern ab.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen. Bitte dringend beachten!

Wenn Sie einen Termin zu einer ambulanten Untersuchung oder in einer Sprechstunde haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls zuerst an die Infoschalter.

Die Einhaltung der Abstandsregel und der Maskenpflicht gilt auch im Krankenhaus.
Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik ihre Hände.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Besucherselbstauskunft zu SARS-CoV-2 und Verpflichtungserklärung
(Bitte vor dem Besuch ausfüllen und mitbringen) 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.