Presse (© Marco2811 - Fotolia.com)

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Rotary-Clubs unterstützen das Hegau-Jugendwerk in Gailingen

27.10.2010

Gezielte Spende für ein konkretes Projekt für Jugendliche in der Frühmobilisation

(Radolfzell). Mit einer Spende über 1100 Euro aus der Böhringer Stiftung unterstützen die Rotary-Clubs Radolfzell-Hegau und Singen das Hegau-Jugendwerk in Gailingen. Das Hegau-Jugendwerk ist ein neurologisches Krankenhaus und Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Modellcharakter. Hier werden pro Jahr rund 1000 junge Patienten mit erworbenen Hirnschäden akut oder in einer Rehamaßnahme behandelt. Die soziale Integration und damit Teilhabe am Leben sei das vorrangige Ziel der Rehabilitation, erklärte Dr. Klaus Scheidtmann, Ärztlicher Direktor des Hegau-Jugendwerks, anlässlich der Spendenübergabe.


Das Hegau-Jugendwerk hatte bei der Böhringer-Stiftung um Unterstützung für ein besonderes Projekt gebeten. Im Haus B, in denen die Kinder und Jugendlichen in der Phase der Frühmobilisation untergebracht sind, möchte das Jugendwerk gerne eine Freizeitzone schaffen, um den noch nicht mobilen Kindern und Jugendlichen in ihrer therapiefreien Zeit eine adäquate Aufenthaltsmöglichkeit und einen Treffpunkt zu bieten. Vorgesehen ist eine gemütliche Sitzecke mit einem großen TV-Gerät (viele haben Beeinträchtigungen beim Sehen!), damit das gemeinsame Anschauen von Fußball oder DVDs möglich wird sowie eine PC-Ecke mit Internetzugang, um den Kontakt zu den Freunden zu Hause nicht zu verlieren, und mit einer Playstation, mit welcher auch die Motorik trainiert werden kann.

 

Für dieses Projekt ist das Hegau-Jugendwerk auf Spenden angewiesen. Scheidtmann freute sich deshalb besonders, dass nach der Werner-Messmer-Stiftung nun auch die Rotary-Clubs das Projekt mit einer Spende unterstützen. Damit komme man der Realisierung ein Stück näher.


Bei einem Vor-Ort-Termin im Haus B war sich Artur Ostermaier, Präsident des Rotary-Clubs Radolfzell-Hegau, sicher, dass das Geld aus der Stiftung hier gut angelegt sei. Die Böhringer Stiftung, benannt nach dem verstorbenen Singener Arztehepaar Böhringer, ermöglicht den Rotary-Clubs im Landkreis Konstanz, Jugendliche und deren Belange nachhaltig zu unterstützen. Schatzmeister Wolfgang Metz und Cornelia Bambini-Adam vom Rotary-Club freuten sich, dass man mit der Spende dazu beitragen könne, die Möbilierung der geplanten Freizeitzone sicher zu stellen.

(2200 Zeichen inkl. Leerzeichen/aj)


Sie freuen sich über die Unterstützung der Böhringer Stiftung für ein konkretes Jugendprojekt des Hegau-Jugendwerks Gailingen (v.l.n.r): Dr. Klaus Scheidtmann (Ärztlicher Direktor des Hegau-Jugendwerks) sowie vom Rotary-Club Radolfzell Artur Ostermaier, Cornelia Bambini-Adam, Wolfgang Metz und Wolfgang Dietrich (Verwaltungsleiter des Hegau-Jugendwerks. Bild: aj
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz