Praktisches Jahr (PJ)

Im letzten Jahr des Medizinstudiums findet für die Studierenden das praktische
Jahr (PJ) statt. Die Ausbildung am Patienten steht in diesem Ausbildungsabschnitt im Mittelpunkt. Es gliedert sich in drei Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen:

  • Innere Medizin,
  • Chirurgie und
  • Allgemeinmedizin (oder eines der übrigen klinischen Fachgebiete).

Die Studierenden sollen die im Studium erworbenen medizinischen Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen und ausbauen.

Dazu führen sie, gemäß dem Stand ihrer bisherigen Ausbildung, ihnen zugewiesene ärztliche Aufgaben durch. Dies geschieht unter Aufsicht und Verantwortung des ausbildenden Arztes. Zur Ausbildung gehört die Teilnahme an klinischen Konferenzen, einschließlich der pharmakotherapeutischen und klinischpathologischen Besprechungen.

Studienführer Praktisches Jahr Gesamtausgabe
(Medizinische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Praktisches Jahr am Hegau-Bodensee-Klinikum - Infos für Studierende

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätskliniken der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg bieten wir Studierenden die Möglichkeit, ein praktisches Jahr in unseren Akutstandorten zu absolvieren. Sie können sich hier ausführlich darüber informieren:

Flyer zum PJ am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

Praktisches Jahr am Klinikum Konstanz - Infos für Studierende

Das Praktische Jahr am Klinikum Konstanz umfasst folgende Inhalte:

  • Patientenbetreuung unter Anleitung des Stationsarztes
  • Seminare in Kleingruppen
  • Angenehmes Arbeitsklima
  • Studenten-Ausbildungsplätze:

Die praktische Ausbildung der Studenten übernehmen folgende Abteilungen:

  1. Medizinische Kliniken I und II (Innere Medizin).
  2. Die Chirurgischen Kliniken I und II.
  3. Die Frauenklinik, die Anästhesie-Abteilung, die Pädiatrie,
    die MKG-Chirurgie, die Orthopädie und die Radiologie.

Praktische Ausbildung:

Die praktische Ausbildung gliedert sich in eine Ausbildung von je 16 Wochen in:

  • Innerer Medizin
  • Chirurgie
  • Wahlweise in einer unter 3.) aufgeführten Abteilung.

Vorlesungen Seminarunterricht:

Es wird ein breites Spektrum an wöchentlichen Fortbildungen geboten, von klinischen Visiten über Seminare und Lehrvisiten mit den verschiedenen Chefärzten bis hin zu praktischen Nahtkursen (siehe Fortbildungsplan):

Seminare aus unterschiedlichen Fachgebieten:

  • Viszeralchirurgie, 1x jährlich mit Nahtkurs.
  • Unfallchirurgie.
  • Innere Medizin, teilweise mit Hands-on Kursen.
  • Anästhesie I, wöchentlich.
  • Gynäkologie.
  • Pädiatrie.
  • Pathologie.
  • Radiologie, alle 2 Wochen.
  • Klinische Visiten, Sono- und EKG-Kurse.
  • Internistische Seminare aus verschiedenen Bereichen.

Flyer zum PJ am Klinikum Konstanz (wird aktuell überarbeitet)

Famulaturen werden direkt über die Sekretariate der jeweiligen Abteilungen vergeben.

Besucherregelung verschärft: Zutritt nur mit FFP2-Maske und negativem Antigentest

Liebe BesucherInnen, liebe Angehörige,

im Zuge einer weiteren neuen Corona-Verordnung des Landes vom 1. Februar 2021 gelten nochmalig verschärfte Vorgaben für BesucherInnen zum Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen.

Besuche sind im GLKN weiterhin in Ausnahmen nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein unwiderlegter Verdacht auf eine Erkrankung besteht, sind zum Schutz der Patienten und des Personals von einem Besuch ausgeschlossen.

Wenn Sie einen ambulanten Untersuchungs- oder Behandlungstermin oder in einer Sprechstunde haben, teilen Sie dies an der Eingangskontrolle mit.

Das Tragen einer FFP2–Maske, auch im Krankenzimmer, ist vorgeschrieben. Bitte bringen Sie eine geeignete FFP2  Maske selber mit (ohne Ausatemventil). In Einzelfällen können diese Masken bei der Eingangskontrolle gegen eine Gebühr erworben werden. Das gilt auch für ambulante Patienten sowie Patienten der Zentralen Notaufnahmen.

Darüber hinaus schreibt das Land vor, dass Besucher stationärer Patienten einen negativen Antigentest vorweisen müssen - das gilt für den Innen- als auch für den Außenbereich unserer Kliniken. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Fragen Sie bitte den behandelnden Arzt bei der Einholung der Besuchserlaubnis wie das Prozedere am jeweiligen Klinikstandort ist.

Bitte desinfizieren Sie beim Betreten der Klinik Ihre Hände. Die Einhaltung der Abstandsregel gilt auch im Krankenhaus.

Das Betreten der Kliniken ist nur über die zentralen Haupteingänge gestattet.

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher um Verständnis und um strikte Einhaltung der Besucherregelung. Vielen Dank.

Ihre Krankenhausleitung

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.