Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-3110

Zentrale Notaufnahme Konstanz
Tel: 07531 801-1250

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Kaputte Knochen mit Kunststoff und UV-Licht heilen

31.05.2019

Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell führt neue Methode zur Behandlung von Knochenbrüchen ein/Vor allem alte Menschen profitieren von der neuen Methode

(Radolfzell). Am Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell wird durch die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie seit September 2018 bei der Versorgung von Knochenbrüchen eine neue OP-Methode angewendet, die vor allem für geriatrische, also alte Patienten und für Diabetespatienten von großem Vorteil ist. Beide Fachbereiche – Geriatrie und Diabetologie - sind im Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz schwerpunktmäßig im Klinikum Radolfzell angesiedelt.

Zum Einsatz kommt ein neues Osteosyntheseverfahren, also ein Verfahren zur operativen Stabilisierung von Brüchen, das ohne Schrauben, Platten und größere Hautschnitte auskommt. Stattdessen reicht zur Versorgung ein kleiner, maximal ein Zentimeter großer Schnitt, über den unter Röntgenkontrolle ein Katheter in den gebrochenen Knochen eingeführt wird. Dieser Katheter wird nach Einrichtung des Bruches mit einem speziellen Kunststoff ausgegossen und mittels UV-Licht ausgehärtet.

Wenn Sie mehr zur neuen OP-Methode erfahren wollen, lesen Sie bitte in unserer gleichnamigen Pressemitteilung in der Rubrik "Presse" weiter.

RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz