Zur Startseite

Notfall-Info

Notfall-Info

Bei Meldung eines Notfalls sollten Sie die fünf W beachten:

Wo ist der Notfall passiert?
Was ist passiert?
Wie viele Verletzte?
Welche Verletzungen?
Warten auf Rückfragen

Notrufnummern

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Krankentransporte: 19222 (ohne Vorwahl)

Zentrale Notaufnahme Singen
Tel: 07731 89-2626

Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 116 117 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Kinder-Notfallpraxis
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
Tel: 0180 6077312 (Bundesweit einheiltiche Rufnummer der Leitstelle)

Informationen zur bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117

Vergiftungsunfälle können Sie über den Giftnotruf 0761 19240 an die Uni-Klinik Freiburg melden.

Abteilung
suchen

 

Kontakt

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz

Unternehmenskommunikation:

Andrea Jagode (Pressestelle)

Patric Schmidt (Webmaster)

Werner Merk (Werbung und Design)


Tel: 07731 89-1407 (Jagode)

Tel. 07731 89-1402 (Schmidt)

Tel. 07531 801-2020 (Merk)

E-Mail

Beeindruckt von Stühlinger Herzlichkkeit

16.05.2011

Delegation aus Singen und dem Hegau besuchte Stühlinger Krankenhaus

Delegation aus Singen und dem Hegau besuchte Stühlinger Krankenhaus

(Singen/Stühlingen). Die Initiative "Bürger für unser kommunales Krankenhaus" aus Singen besuchte in der vergangenen Woche das Stühlinger Krankenhaus, wo sie von Mitarbeitern, von Mitgliedern des Betriebsrats und des Fördervereins sowie von Bürgermeisterin Isolde Schäfer empfangen wurde. Bei einer Führung durch die verschiedenen Etagen und Klinikbereiche, durch Stationen und durch den OP durch Betriebsrätin Irene Schäfer-Eckert bekamen die Gäste einen guten Überblick über das Hegau-Bodensee-Klinikum Stühlingen. Die anwesenden Mitglieder des Krankenhaus-Fördervereins gaben zudem einen kurzen historischen Abriss zum Haus.
Den Gästen gefiel vor allem die herzliche Atmosphäre im Haus und sie lobten die vielen freundlichen Details, mit denen der Wohlfühlfaktor für einen Aufenthalt im Stühlinger Krankenhaus deutlich erhöht wird.
Bei diesem Besuch wurde auch deutlich, dass die ländliche Region Stühlingen ein Krankenhaus braucht, denn die nächsten Krankenhäuser sind über 20 Kilometer entfernt. Auch das zunehmende Hausärztesterben sorgt dafür, dass das Stühlinger Krankenhaus für die Versorgung der Bevölkerung immer wichtiger wird. So ist es kein Wunder, dass sowohl die Mitarbeiter des Krankenhauses als auch die Vertreter des Freundeskreises samt der Besucherdelegation aus Singen eine Lanze für das Haus und für den Verbleib im kommunalen Krankenhausverbund der HBH-Kliniken aussprachen. Dass die Akzeptanz in der Bevölkerung deutlich zugenommen hat, das zeigen auch die sehr guten Belegungszahlen. Nahezu jedes Bett ist aktuell belegt.

Die Gäste aus Singen und dem Hegau empfingen im hegau-Bodensee-klinikum Stühlingen neben den Betriebsräten auch Stühlingens Bürgermeisterin Isolde Schäfer. Bild: privat
RSS-Newsfeed
Facebook

© Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz